Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wie der Stadtmeister-Coach mit seiner Assistenten-Rolle umgeht

hzSteffen Golob, Co-Trainer des SV Wacker Obercastrop

Er hat keine Probleme damit, sich unterzuordnen. Dabei war die Rollenverteilung zu seinem Chef schon mal andersrum. Im fünften von acht Teilen unserer Serie „Die Nummer 2“ geht es um Steffen Golob, Co-Trainer des Fußball-Bezirksliga-Spitzenreiters SV Wacker Obercastrop.

Obercastrop

, 15.05.2018

Vor dem Vereinsheim in der Erin-Kampfbahn stehen auf dem Tisch eine Flasche Mineralwasser und eine Tasse Kaffee, die in der kommenden halben Stunde zweimal nachgefüllt wird. Mit dieser Ausrüstung und einer Taktiktafel, Stift und Papier ausgestattet, schreiten Co-Trainer Steffen Golob (38 Jahre) und Chef-Trainer Aytac Uzunoglu (34) zur Tat. So bereiten sie vor jedem Spiel die Aufstellung des Bezirksliga-Spitzenreiters SV Wacker Obercastrop vor.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt