Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Weitere Schwerverletzte stirbt nach Flugzeugabsturz in Kuba

Havanna.

Nach dem Flugzeugabsturz in Kuba ist eine weitere Schwerverletzte gestorben. Die 40-Jährige sei in der Nacht ihren schweren Verletzungen erlegen, teilte das Gesundheitsministerium mit. Den Ärzten in der Klinik General Calixto García in Havanna sei es nicht gelungen, das Leben der Frau zu retten. Damit stieg die Zahl der Todesopfer auf 112. Insgesamt hatten in der vergangenen Woche drei Frauen den Absturz der Boeing 737 kurz nach dem Start überlebt. Nach dem Tod zweier Verletzter ringen die Ärzte nun noch immer um das Leben einer Frau. Die Unglücksursache wird noch untersucht.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Buffalo. Wegen des Autounfalls eines Pizzalieferanten hätte ein Mann in den USA fast vergeblich auf seine Pizza gewartet - doch die Feuerwehr sprang ein. Der Lieferant verunglückte im Staat New York mit seinem Auto, wie die Feuerwehr auf Facebook mitteilte. Als er versorgt war, erledigten die Retter seinen Job, „um die Pizza nicht zu verschwenden“. Nicht weit von der Unfallstelle entfernt klopften sie in voller Montur an die Haustür des Kunden. Sie dankten ihm dafür, Pizza bestellt zu haben anstatt selbst zu kochen und „verbranntes Essen und das Auslösen des Feueralarms zu riskieren“.mehr...

Rotterdam. Nach der Havarie eines Tankschiffes im Hafen von Rotterdam haben die Behörden vor der Verschmutzung nahegelegener Strände mit Heizöl gewarnt. Aus dem Tanker seien gestern rund 200 Tonnen Öl ausgeflossen, berichtete der Sender NOS. Das Schiff hatte aus unklarer Ursache einen Landungssteg gerammt und war dabei leckgeschlagen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Einsatzkräfte errichteten schwimmende Barrieren um den 183 Meter langen Tanker. Trotzdem sei ein kleiner Teil des Heizöls in die Fahrrinne des Hafens gelangt und könne an Stränden angespült werden, warnten die Behörden.mehr...

Mexiko-Stadt. Bei einer Feier nach dem WM-Sieg ihres Teams gegen Südkorea sind in Mexiko sechs Menschen getötet worden. Mehrere Bewaffnete drangen in eine Wohnung in Ciudad Juárez im nordmexikanischen Bundesstaat Chihuahua ein und erschossen sechs Anwesende, wie die Zeitung „El Diario de Juárez“ berichtete. Ebenfalls am Samstag wurden fünf Männer in einem Friseurladen in derselben Stadt an der Grenze zu den USA ermordet. Ciudad Juárez gilt als Zentrum des Drogenschmuggels in das Nachbarland.mehr...

Sotschi. WM-Debütant Sebastian Rudy hat sich beim Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Schweden einen Nasenbeinbruch zugezogen. Das bestätigte Bundestrainer Joachim Löw nach dem 2:1 in Sotschi. Wie schlimm die Verletzung ist, vermochte der Profi des FC Bayern München beim Weg aus dem Stadion nicht zu sagen. „Wir gehen jetzt morgen röntgen und dann werden wir sehen, was man machen muss“, sagte Rudy. Er wurde bei einem Zweikampf unabsichtlich im Gesicht getroffen und musste nach einer halben Stunde stark blutend ausgewechselt werden.mehr...

Sotschi. Mit einem 2:1-Sieg gegen Schweden hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft im russischen Sotschi die Chance auf den Achtelfinal-Einzug bei der WM gewahrt. Die Entscheidung fällt am letzten Spieltag der Gruppe F, Deutschland trifft am Mittwoch auf Südkorea, die Mexikaner treten gegen Schweden an. Den Siegtreffer erzielte Toni Kroos mit einem Freistoß in der fünften Minuten der Nachspielzeit. Ola Toivonen hatte das 1:0 für Schweden erzielt, Marco Reus gelang der Ausgleich. Jérôme Boateng sah in der Schlussphase die Gelb-Rote Karte.mehr...

Sotschi. Mit einem 2:1-Sieg gegen Schweden hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Samstag im russischen Sotschi die Chance auf den Achtelfinal-Einzug bei der WM gewahrt. Die Entscheidung fällt am Mittwoch, Deutschland trifft auf Südkorea.mehr...