Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Schützenfest Beikelort-Isingort

Wer folgt auf König Gerd Althaus?

Es wird gefeiert in Beikelort-Isingort. Denn in der Zeit von Samstag bis Montag ist die Bauernschaft wieder auf der Suche nach einem neuen König für das Jahr 2018.

Wer folgt auf
König Gerd Althaus?

An diesem Wochenende endet die Regentschaft vom Königspaar Gerd Althaus und Iris Berning. Foto: Archiv

Nach fast drei Stunden holte Gerd Althaus im vergangenen Jahr die letzten Reste des hölzernen Vogels von der Stange. Es war der 189. Schuss, der ihn 2017 zum König in Beikelort-Isingort machte. Zu seiner Königin wählte er sich anschließend Iris Berning. An diesem Wochenende endet nun mit dem Schützenfest die Regentschaft des Königspaares. Bis jedoch ein neuer König gefunden ist, dürfen sich alle Schützenbrüder auf ein Wochenende voller Höhepunkte freuen.

Schießen am Montag

Los geht bereits heute, Samstag, 5. Mai, um 19 Uhr mit dem Tog wegbringen und Zeltschmücken für alle Vereinsmitglieder.

Der Sonntag, 6. Mai, steht dann im Zeichen der Familie. Um 14 Uhr beginnt der Familiennachmittag, bei dem die Jubiläumspaare bei Kaffee und Kuchen feierlich geehrt werden. Und hierbei gibt es in diesem Jahr eine besondere Konstellation zu feiern. Denn mit dem amtierenden König, dem Silberjubilar König Ludwig von 1993 und die Königin von vor 80 Jahren Maria Schmeken – mit 97 Jahren die älteste noch lebende Königin im Verein – stammen gleich alle der Regenten aus einem Haus.

Im Anschluss findet für die Nachwuchsschützen dann die Kinderbelustigung statt. Wenn der Abend anbricht, heißt es für die Schützenbrüder um 19.30 Uhr Antreten zum Abholen des amtierenden Königspaares. Ihnen zu Ehren wird ab 20 Uhr dann ein Festball im Schützenfestzelt veranstaltet. Mit diesem Ball, bei dem das amtierende Königspaar gebührend verabschiedet wird, endet auch der zweite Schützenfesttag.

Der Montag, 7. Mai, startet bereits um 8.15 Uhr in der früh mit dem Antreten der Schützen bei Wemhoff auf dem Kiebitzmarkt. Nur eine Viertelstunde später beginnt dann die heilige Messe in der Kirche. Im Anschluss daran geht es gemeinsam zur Kranzniederlegung am Ehrenmal. Danach findet dann ein Frühschoppen im Festzelt am Schützenplatz. Hier haben alle Mitglieder die Möglichkeit, sich am Frühstückbuffet von Ritter zu bedienen. Um elf Uhr heißt es dann für die Schützen erneut Antreten. Dieses mal geht es zum Vogelschießen an die Stange. Und wenn die letzten Reste von der Stange geschossen wurden, findet gleich vor Ort noch die Proklamation des neuen Königspaares statt.

Um 19.30 Uhr treffen sich die Schützenbrüder dann zum letzten mal bei diesem Fest zum Antreten. Dieses mal geht es zum Abholen des neuen Königpaares, die ab 20 Uhr beim großen Festball ordentlich gefeiert und hochgelebt werden. Der Vorstand hofft dabei auf eine zahlreiche Beteiligung des ganzen Vereins am diesjährigen Schützenfest und auch bei der Ehrung der Jubiläumspaare.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Investmentfondskaufleute

Berufswunsch Börse

Investmentfondskaufleute verwalten das Geld anderer Menschen – im Idealfall mit Gewinn. Dafür braucht es Allgemeinbildung, einen Sinn für Zahlen und ein Talent für Kommunikation.mehr...

IT-Systemkaufmann

Echte Organisationstalente

IT-Systemkaufmann – das klingt erst einmal trocken und nach viel Arbeit am Computer. Tatsächlich ist die Ausbildung aber sehr kreativ. Nach der Ausbildung haben junge Menschen gute Perspektiven – und zwar in ganz verschiedenen Berufen.mehr...

Großemast

Wer wird König?

In den Bauernschaften Großemast und Klosterhook wird am Pfingstwochenende wieder ein neuer König gesucht.mehr...

Es wird Zeit für einen Boxenstopp in der Werkstatt Beim Wechsel auf die Sommerreifen sollten Autofahrer den Zustand der Gummis gründlich überprüfen lassen.mehr...