Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Werder Bremen wieder mit Moisander und Augustinsson

Bremen. Werder Bremen kann im Spiel gegen Borussia Dortmund am Sonntag (18.00 Uhr) wieder auf Abwehrchef Niklas Moisander und Ludwig Augustinsson zurückgreifen.

Werder Bremen wieder mit Moisander und Augustinsson

Werder-Trainer Kohfeldt kann wieder mit Moisander und Augustinsson planen. Foto: Andreas Gebert

Der Finne Moisander brach zwar am Mittwoch mit Muskelproblemen das Training ab, „steht aber gegen den BVB zur Verfügung“, sagte Werder-Trainer Florian Kohfeldt. Auch Augustinsson gab nach dreiwöchiger Verletzungspause grünes Licht. „Ich bin fit“, erklärte der Schwede. Fehlen werden dagegen die gelb-gesperrten Philipp Bargfrede und Florian Kainz. 

Sollten die Abstiegsaspiranten Freiburg und Wolfsburg am Samstag oder Mainz am Sonntag (15.30 Uhr) verlieren, können die Hanseaten bereits vor dem Anpfiff gegen Dortmund auch rechnerisch nicht mehr absteigen. „Die Klasse vor dem letzten Spieltag zu sichern, wäre aufgrund der Ausgangslage ein Erfolg“, sagte der Bremer Coach. „An unsere Herangehensweise würde das aber nichts ändern. Wir wollen auch gegen Dortmund gewinnen.“

Angetan ist der Werder-Trainer vom 4:0-Sieg der Borussia gegen Leverkusen vom vergangenen Wochenende. „Ein sehr starker Gegner, eine Mannschaft mit brutaler individueller Qualität“, lobte Kohfeldt die Mannschaft von Trainer Peter Stöger. „Sie hatten einige Schwankungen, sind aber eine absolute Top-Mannschaft nicht nur in der Liga, sondern auch europaweit.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dortmund. Borussia Dortmund hat Marwin Hitz verpflichtet. Wie erwartet, wechselt der 30 Jahre alte Torhüter ablösefrei vom Ligakonkurrenten FC Augsburg zum Revierclub. Der Schweizer unterschrieb einen Vertrag bis 2021 und ist der erste Neuzugang des Bundesligisten für die kommende Saison.mehr...

Kiel. Fußball-Zweitligist Holstein Kiel will dem Erstligisten VfL Wolfsburg im Kampf um den letzten Startplatz in der Fußball-Bundesliga im Relegations-Rückspiel zumindest eine Niederlage zufügen.mehr...

Leipzig. RB Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick schließt einem Bericht zufolge ein erneutes Comeback als Trainer bei dem sächsischen Fußball-Bundesligisten aus. Nach Informationen der „Leipziger Volkszeitung“ hat der 59-Jährige „das intern unzweideutig kommuniziert“.mehr...

Karlsruhe. Das 0:0 zwischen dem KSC und Erzgebirge Aue lässt beiden Teams für das Relegations-Rückspiel alle Chancen. Unzufrieden ist deshalb keiner der beiden Trainer. Hoffnung machen sie den Fans aber auch nicht für die zweite Partie.mehr...

Berlin. Fußball-Rekordmeister FC Bayern München soll dem Bundesliga-Konkurrenten Bayer Leverkusen laut einem Medienbericht ein 60-Millionen-Euro-Angebot für Shootingstar Leon Bailey gemacht haben.mehr...

Karlsruhe. Der Karlsruher SC und der FC Erzgebirge Aue liefern sich im Relegations-Hinspiel alles andere als ein fußballerisches Spektakel. Nach dem 0:0 haben die Sachsen nun einen leichten Vorteil. Zu sicher sollten sie sich vor dem Rückspiel aber nicht sein.mehr...