Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Werder-Kapitän Junuzovic verlässt Bremen

Bremen. Kapitän Zlatko Junuzovic wird seinen auslaufenden Vertrag bei Werder Bremen nicht verlängern und die Norddeutschen nach dieser Saison verlassen. Das teilte der Fußball-Bundesligist mit.

Werder-Kapitän Junuzovic verlässt Bremen

Verlässt nach sechs Jahren Werder Bremen: Kapitän Zlatko Junuzovic. Foto: Carmen Jaspersen

„Es war eine Entscheidung, die mir nicht leicht gefallen ist. Ich habe bei Werder über sechs sehr emotionale Jahre erlebt“, sagte der Österreicher. Zuerst hatte die „Bild“ berichtet. Wohin es ihn zieht, wollte Junuzovic noch nicht verraten. „Die Entscheidung ist bereits gefallen. Aber es stehen noch einige Details aus, so dass ich jetzt noch nicht mehr verraten kann.“

Werder wollte den Mittelfeldspieler halten, hatte dem 30-Jährigen aber ein Angebot zu reduzierten Bezügen gemacht. Junuzovic zählt zu den Großverdienern bei Werder. „Wir haben immer wieder betont, wie wichtig Zlatko mit seiner Qualität auf und neben dem Platz für die Mannschaft ist. Daher hätte ich es gerne gesehen, wenn er auch weiterhin das Werder-Trikot getragen hätte. Aber ich kann seine Entscheidung auch verstehen“, sagte Werder-Coach Florian Kohfeldt.

Junuzovic war im Winter 2012 von Austria Wien an die Weser gewechselt und absolvierte bislang 164 Bundesliga-Spiele für die Grün-Weißen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bremen. Werder Bremen startet am 2. Juli in die Vorbereitung auf die neue Saison in der Fußball-Bundesliga. In den ersten Tagen führt Chefcoach Florian Kohfeldt mit seinen Spielern die üblichen individuelle Leistungstests durch, das erste Mannschaftstraining ist für den 8. Juli vorgesehen.mehr...

Frankfurt/Main. DFL und DFB wollen weiter verschiedene Möglichkeiten testen, wie Fußball-Zuschauer in den Bundesliga-Stadien besser über Entscheidungen mit Hilfe des Videoassistenten informiert werden können.mehr...

Hannover. Hannover 96 hat den Japaner Takuma Asano vom FC Arsenal ausgeliehen. Der 23 Jahre alte Offensivspieler kommt nach Angaben des Fußball-Bundesligisten für ein Jahr zu den Niedersachsen.mehr...

Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl hat in der Diskussion um die umstrittenen Montags-Spiele in der Fußball-Bundesliga die vermeintliche Doppelmoral einiger Vereinsfunktionäre angeprangert.mehr...

Frankfurt/Main. Bayern München hat in der Rangliste der 32 wertvollsten Fußballclubs Europas den vierten Platz gehalten. Dies geht aus einer Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG hervor.mehr...