Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Puzzleteile entpuppen sich als Kunst

WERNE Bunte Glasscherben, kunstvoll zusammengefügt in monatelanger Kleinstarbeit. Das Ergebnis zeigt: Die Mühe hat sich gelohnt. Pfarrer Klaus Martin Niesmann ist einfach begeistert von den restaurierten Kirchenfenstern.

von Von helga Felgenträger

, 22.02.2008

"So schön habe ich mir die alten Fenster nicht vorgestellt", berichtet der Pfarrdechant der Kirchengemeinde St. Christophorus auf Anfrage der Ruhr Nachrichten. Es geht um die Kirchenfenster der früheren Krankenhauskapelle, die 1974 abgerissen worden war.  Peter Poppenborg aus Horst restaurierte die Fenster in mühevoller Kleinarbeit .

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden