Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Arbeiten an neuer Gasleitung dauern an

Baustellen-Ampel an der Lünener Straße in Werne

Auf einem Teilstück der Lünener Straße regelte am Dienstag, 8. Mai, eine Baustellen-Ampel den Verkehr. Westnetz verlegt eine Gasleitung – und das wird noch ein paar Wochen dauern.

Werne

von Vanessa Trinkwald

, 12.05.2018
Arbeiten an neuer Gasleitung dauern an

Westnetz verlegt entlang der Lünener Straße eine neue Gasleitung. Eine Baustellenampel regelt in den nächsten Wochen zeitweise den Verkehr. © Vanessa Trinkwald

Eigentlich hatte Westnetz in der vergangenen Woche angekündigt, dass es an der Lünener Straße kaum noch zu Einschränkungen kommen soll, wenn die Teilsperrung an der Kreuzung Lünener Straße/Berliner Straße/Südring aufgehoben ist.

Jetzt lesen

Das ist – Stand jetzt – nicht ganz der Fall: An der Lünener Straße stand am Dienstag auf Höhe Hausnummer 139 eine Baustellenampel – sie regelte den Verkehr, der auf der linken Fahrbahnseite in Richtung Innenstadt auf etwa 150 Metern an der Baustelle vorbeiführte. „Die Wanderampel wird die Baustelle in den nächsten Wochen begleiten“, sagte Westnetz-Sprecherin Katrin Frendo am Dienstag auf Anfrage.

Am Dienstagabend – als die Arbeiten für diesen Tag abgeschlossen waren – konnten Autofahrer wieder beide Spuren nutzen.

Vier bis sechs Wochen

Wie berichtet, verlegt der Netzbetreiber an der Lünener Straße eine neue Gasleitung. Nachdem das Unternehmen im Kreuzungsbereich mit dem Südring unterirdisch gearbeitet hatte, muss die Straße zwischen Kreuzung und Hausnummer 139 nun an mehreren Stellen aufgerissen werden.

„Das wird höchstwahrscheinlich noch vier bis sechs Wochen dauern, weil im Mai auch viele Feiertage sind, an denen wir nicht arbeiten“, so Frendo.

In dieser Zeit wird es für Autofahrer teilweise doch zu Einschränkungen kommen. Die Teilsperrung an der Kreuzung hingegen soll in den nächsten Tagen aufgehoben sein.

Lesen Sie jetzt