Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Strom fiel für eineinhalb Stunden im Werner Osten aus

Stromausfall im Werner Osten

Im Werner Osten fiel am Mittwochabend für eineinhalb Stunden der Strom aus. Gegen 22.30 Uhr ging die Fehlermeldung bei dem zuständigen Stromversorger Westnetz ein. Bis 23.55 Uhr blieben Licht und Elektrogeräte bei 1000 Haushalten rund um die Stockumer Straße ausgeschaltet. Auch eine große Firma war betroffen.

Werne

, 17.05.2018
Strom fiel für eineinhalb Stunden im Werner Osten aus

Kerzenlicht statt Licht aus der Steckdose: In etwa 1000 Haushalten im Werner Osten fiel am Mittwochabend für eineinhalb Stunden der Strom aus. © dpa

Gegen 22.30 Uhr fiel am Mittwochabend der Strom im Werner Osten aus. Grund dafür war ein Fehler an der Stromstation an der Kreuzung Stockumer Straße/Hüsingstraße. „Eine defekte Muffe zwischen zwei Leitungen war der Auslöser für den Stromausfall“, erklärte Katrin Frendo, Pressesprecherin von Westnetz.

Aufgrund der Witterung und äußerlichen Einflüssen müssten immer mal wieder veraltete Muffen ausgetauscht werden. Bevor dies geschieht, werden die umliegenden Häuser mit Strom aus anderen Leitungen versorgt. Etwa 1000 Haushalte und die Firma Böcker Maschinenwerke waren von dem Stromausfall betroffen.

Um den Fehler zu orten, waren Westnetz-Techniker gleich am frühen Donnerstagmorgen in Werne im Einsatz. Etwa zwei Stunden suchten sie nach der Stelle, an der sie derzeit Reparaturen vornehmen. An der Station auf der Höhe Hüsingstraße/Lippestraße öffnen die Techniker deshalb zurzeit den Gehweg.

Nachdem die Muffe im Laufe des Tages ausgetauscht wird, fließt der Strom wieder von dieser Station in die umliegenden Haushalte. „Die Kunden merken nichts davon“, sagt Frendo.