Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kirchplatz und Marktplatz rücken donnerstags zusammen

„Donnerstags in Werne“ mit neuem Konzept

Die beliebte Veranstaltungsreihe „Donnerstags in Werne“ geht vom 7. Juni bis 23. August in die nächste Runde. Werner Wirte organisieren sie zum dritten Mal. In diesem Jahr gibt es eine Änderung beim Konzept.

Werne

, 24.05.2018
Kirchplatz und Marktplatz rücken donnerstags zusammen

Darko Vukovic, Andreas Nozar, David Ruschenbaum, Wolfgang Bille und Friedrich Telgmann (v.l.) präsentieren „Donnerstags in Werne“. © Wilco Ruhland

Bei der Vorstellung des diesjährigen Konzeptes für die Veranstaltungsreihe „Donnerstags in Werne“ warteten die Organisatoren mit einer Neuerung auf. Darko Vukovic, Wirt vom Hahnenbalken, und Andreas Nozar vom Stilvoll im Alten Rathaus, richten in diesem Jahr die Veranstaltungen gemeinsam aus.

„Wir machen das zusammen“

In den vergangenen Jahren war Vukovic für den Kirchplatz und Nozar für den Marktplatz zuständig. Dieses Mal ist das anders: „Egal wo es stattfindet – wir machen das zusammen“, sagte Vukovic. Die beiden Plätze sollen für die Aktion zusammenrücken. „Es macht schon Sinn das gemeinsam auszurichten, wir sind personaltechnisch flexibler und das Ganze wird familiärer“, so der Wirt vom Hahnenbalken.

Sieben Termine, drei auf dem Kirch- und vier auf dem Marktplatz, vom 7. Juni bis 23. August, laden dazu ein, in geselliger Runde mit Livemusik und Essen ein Feierabendgetränk zu genießen. „Es geht hauptsächlich um eine gemütliche Atmosphäre“, erklärten die Wirte.

Lions Club organisiert Feierabendmarkt

An der Organisation sind – abgesehen von Nozar und Vukovic – das Stadtmarketing und der Lions Club Werne beteiligt. Letzterer organisiert am 12. Juli wieder den Feierabendmarkt auf dem Marktplatz, laut Wolfgang Bille mit einem Foodtruck von den „Food Rebels“ der Werner Firma Stroetmann.

David Ruschenbaum vom Stadtmarketing meinte: „Wir unterstützen diese sehr beliebte Veranstaltungsreihe gerne. Mehrfach erreichen uns Fragen von Bürgern, ob sie auch in diesem Jahr stattfindet.“

Treffen, trinken, quatschen

Die Besucher können sich auf Livemusik freuen. Auf dem Marktplatz spielt drei mal „Muri“, wie Anderas Nozar ankündigte. Auf dem Kirchplatz hingegen tritt an allen drei Terminen Wirt Darko Vukovic selbst mit seiner Gitarre auf. Dabei holt er sich unterschiedliche Unterstützung, wie an einem Termin etwa den Saxofonisten Bernhard Well. Die Wirte stellten jedoch auch klar, die Musik sei vor allem für den Hintergrund gedacht: „Es geht darum sich zu treffen, trinken und zu quatschen.“

Ein besonderer Höhepunkt ist außerdem die Beteiligung des renommierten Werner Kochs Heiko Antoniewicz auf dem Kirchplatz am 21. Juni. Auch für Kinderunterhaltung in Form einer Hüpfburg ist gesorgt.

In den vergangenen Jahren fanden die Veranstaltungstage jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat statt. Dies funktioniere wegen der Veranstaltung „Werne Karibisch“ (14. bis 17. Juni) dieses Mal nicht ganz, so David Ruschenbaum. Auch auf die Fußball-Weltmeisterschaft hätte man ein Auge geworfen, sodass an keinem der Termine ein Spiel der deutschen Mannschaft stattfindet.

Lesen Sie jetzt

Donnerstags in Werne

Beethoven im Public Viewing auf Werner Marktplatz

Klassische Musik auf der Straße – klingt erst ein Mal nach einem Widerspruch. Das gehört doch eigentlich in einen großen Konzertsaal. Überhaupt nicht, finden die Musikfreunde Werne, Peter Polmann von Von Anna Leonie Kaiser