Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Film-Voting: Geht’s auch ohne Til und Elyas?

12. Open-Air-Kino in der Freilichtbühne Werne

Zum 12. Mal können die Werner über den Sieger-Film für das Sparkassen-Open-Air-Kino in der Freilichtbühne abstimmen. Dreimal hatte Til Schweiger die Nase vorn, dreimal Elyas M’Barek. 2018 soll es ohne die beiden Schauspieler gehen. Aber so ganz klappt das nicht.

Werne

, 25.05.2018
Film-Voting: Geht’s auch ohne Til und Elyas?

Die Schauspieler Til Schweiger (l.) und Elyas M’Barek: Ihre Filme waren beim Film-Voting der Sparkasse stets beliebt. © picture alliance / dpa

Geht’s auch ohne Til und Elyas? Für das 12. Open-Air-Kino am 25. August stellen die Sparkasse an der Lippe, das Capitol-Cinema-Center und die Freilichtbühne fünf Filme zur Auswahl. Und weder Til Schweiger noch Elyas M’Barek sollen in diesem Jahr den Ton angeben.

„Hätten wir ‚Fack ju Göhte 3’ ins Rennen geschickt, wäre das Ergebnis wohl klar gewesen“, sagte Wernes Sparkassenvorstand Martin Abdinghoff am Freitag bei der offiziellen Vorstellung der Filme.

Gleichstand zwischen den Schauspielern

„Fack Ju Göhte“ mit M’Barek in der Hauptrolle lief 2014 über die große Leinwand der Werner Freilichtbühne, 2016 folgte der zweite Teil der Filmreihe. Dazwischen: „Honig im Kopf“ von und mit Til Schweiger, der mit „Keinohrhasen“ im Jahr 2010 und „Kokowääh“ 2011 – wie würde man sagen? – ein „Double“ hinlegte.

Im vergangenen Jahr ging die Komödie „Willkommen bei den Hartmanns“ als Sieger aus dem Sparkassen-Voting hervor. Hier spielt M’Barek einen Sportmediziner.

Gleichstand zwischen den zwei beliebten Schauspielern also. Und dabei soll es in diesem Jahr auch bleiben. So ganz klappt das aber nicht.

Zur Auswahl stehen ab sofort bis zum 25. Juni:

Jumanji: Willkommen im Dschungel – ein Fantasy-Abenteuer mit Dwayne „The Rock“ Johnson. Anders als im Vorgängerfilm ist es dieses Mal kein altes Brettspiel, das die Spieler in eine abenteuerliche Welt hineinzieht, sondern ein Videospiel.

Ich – Einfach unverbesserlich 3: Auf der Liste der erfolgreichsten Animationsfilme liegt er ganz weit vorn. Nicht zuletzt wegen der kleinen gelben Minions, die auch im dritten Teil der Filmreihe wieder für viel Trubel sorgen.

Mord im Orient-Express: Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Agatha Christie und wurde 2017 neu aufgelegt. Detektiv Hercule Poirot (Kenneth Branagh) nimmt auf der Rückreise von einem seiner Fälle den legendären Orient-Express – und muss einen Mord aufklären.

Paddington 2 – der zweite Teil einer britisch-französischen Filmkomödie, die auf der Kinderbuchfigur Paddington Bär basiert.

Bullyparade – Der Film: Er erschien anlässlich des 20-jährigen Bestehens der legendären „Bullyparade“. Zu sehen sind Figuren wie Sissi und Franz – gespielt von Michael „Bully“ Herbig und Christian Tramitz.

„Alle fünf sind Filme, die das Familienpublikum ansprechen“, resümierte Heiko Rauert, stellvertretender Vorstandschef der Sparkasse an der Lippe.

Und um hier noch einmal auf die Ausgangsfrage zurückzukommen: Geht’s auch ohne Til und Elyas? Nicht ganz: Beide haben in der „Bullyparade“ immerhin einen Gastauftritt.

Die wichtigsten Infos im Überblick:
  • Das 12. Werner Open-Air-Kino findet am Samstag, 25. August, in der Freilichtbühne Werne, Südring 2, statt. Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn der Filmvorführung gegen 20.30 Uhr.
  • Die Abstimmung über den Sieger-Film läuft bis zum 25. Juni. Abgestimmt wird im Internet oder per „Votingkarte“. Die Karten sind in den Geschäftsstellen der Stadtsparkasse erhältlich. Nach dem Ende der Abstimmung werden unter allen Teilnehmern Preise verlost.
  • Eintrittskarten für das Open-Air-Kino gibt es ab sofort online oder in den Geschäftsstellen der Sparkasse in Werne: 2 Euro für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren, Erwachsene zahlen 4 Euro (Kunden) beziehungsweise 6 Euro (Nichtkunden).
  • Zur Abstimmung und zu den Eintrittskarten geht es hier.