Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wienbredeschüler genießen zauberhaftes Zirkusleben

WERNE Hinter Gittern im Zirkuswagen liegt Albino, die Tiger-Pyton-Schlange der Familie Frank aus Münster. „Sie muss sich ausruhen“, sagt Coltan Orwos. Im Käfig liegen kleine Fetzen der Schlangenhaut. Durchsichtig, hart und spröde.

von Von Helga Felgenträger

, 14.02.2008
Wienbredeschüler genießen zauberhaftes Zirkusleben

Eine Woche lang stand an der Wienbredeschule Jonglieren auf dem Stundenplan. Um das Zirkusprojekt zu finanzieren, gab es eine 3500-Euro-Spende von der Volksbank Kamen-Werne.

„Davon ist heute abend nichts mehr zu sehen“, sagt der Schlangenwärter. Denn heute abend wird gebadet, dann lösen sich die letzten Hautfetzen ab, und der dreijährige Albino sieht aus wie neu geboren.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden