Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Woher kommt das Essen?

STOCKUM Das Thema Gesund Aufwachsen hat sich das Familiennetzwerk Stockum und Horst auf die Fahnen geschrieben und fängt bei den Kleinsten und ihren Eltern an. Wie man sich gesund ernährt, sollen in den nächsten vier Wochen die Vorschulkinder der drei Kindertageseinrichtungen Jona, St. Marien Horst und St. Sophia sowie ihre Eltern lernen.

von Von Dennis Werner

, 07.02.2008
Woher kommt das Essen?

<p>Präsentierten das Projekt (v.l.): Gabriele Kranemann, Leiterin der Familienbildungsstätte, Maria Elisabeth Lang, Seliger Nikolaus Groß, Felicitas Höltmann, St. Marien Horst, Heidi Liebig, Kita Jona, Pfarrer Thomas Hein, Martina Stolte, Kita St. Sophia und Elke Kappen, Jugendamt. Werner</p>

Dabei geht das Familiennetzwerk eine Kooperation mit der Familienbildungsstätte ein. Fehlentwicklungen lassen sich später schwer korrigieren", so Gabriele Kranemann, Leiterin der Familienbildungsstätte. Deshalb habe sich das Familiennetzwerk bewusst für die Vorschulkinder entschieden.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt