Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Wertvollste Clubs: FC Bayern auf Platz vier

Frankfurt/Main. Bayern München hat in der Rangliste der 32 wertvollsten Fußballclubs Europas den vierten Platz gehalten. Dies geht aus einer Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG hervor.

Wertvollste Clubs: FC Bayern auf Platz vier

Auch in dieser Saison wurde der FC Bayern deutscher Meister. Foto: Angelika Warmuth

Der deutsche Rekordmeister steigerte den Wert des Vereins um vier Prozent auf 2,552 Milliarden Euro und konnte damit dichter an die beiden spanischen Clubs Real Madrid (2,920 Milliarden Euro) und FC Barcelona (2,783) heranrücken. Mit Abstand die Nummer eins in diesem Ranking ist Manchester United mit einem Wert von 3,255 Milliarden Euro.

Erst an zwölfter Stelle liegt Borussia Dortmund mit 1,060 Milliarden Euro, der Bundesliga-Konkurrent FC Schalke 04 folgt auf Rang 14 mit 673 Millionen Euro. Der FC Liverpool mit dem deutschen Trainer Jürgen Klopp, am Samstag im Champions-League-Finale Gegner von Real Madrid, konnte seinen Wert um 19 Prozent auf 1,580 Milliarden Euro steigern.

Die Grundlage der Studie bildet laut KPMG eine Analyse der neuesten öffentlich zugänglichen Jahresabschlüsse der 32 ausgewählten europäischen Clubs. Die wirtschaftlichen und sportlichen Ergebnisse der Saison 2017/18 wurden nicht berücksichtigt. Einbezogen wurden hingegen die Kriterien Profitabilität, Beliebtheit, Sportpotenzial, Übertragungsrechte und Stadioneigentum.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Moskau. Nach dem fulminanten 5:0-Auftaktsieg gegen Saudi-Arabien will WM-Gastgeber Russland nachlegen. Bei Gegner Ägypten ruhen die Hoffnungen auf einem Rückkehrer. Die beiden Bayern-Profis Robert Lewandowski und James Rodríguez stehen vor ihrem ersten Einsatz.mehr...

Wolgograd. Für England war ein Sieg im Auftaktspiel gegen Tunesien fast schon Pflicht. Nach furiosem Beginn fällt jedoch der Ausgleich durch einen umstrittenen Elfmeter. Lange fällt den Three Lions zu wenig ein gegen die defensiven Tunesier - bis Harry Kane ein zweites Mal zuschlägt.mehr...

Sotschi. Belgien siegt im ersten Spiel bei der Fußball-WM in Russland mit 3:0 gegen Neuling Panama. Erst in der zweiten Halbzeit kommt der Mitfavorit besser in Schwung, gewinnt in Sotschi aber recht glanzlos.mehr...

Leverkusen. Der Wechsel von Nationalmannschafts-Torwart Bernd Leno von Bayer Leverkusen zum FC Arsenal ist offenbar perfekt. Nach übereinstimmenden Medieninformationen von „Kicker“ und „Sport Bild“ soll der Keeper schon am 19. Juni nach dem Medizincheck bei den Gunners vorgestellt werden.mehr...

Sotschi. Stürmerstar Robert Lewandowski will noch mindestens fünf Jahre lang auf dem höchsten Niveau Fußball spielen. „Ich habe einen Plan, dass ich mindestens bis 35 auf dem Top-Level spiele“, sagte der 29-Jährige dem britischen „Guardian“.mehr...