Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Wie man Kinder auf Notfälle vorbereitet

Fürth. Für Eltern ist das ein absolutes Horrorszenario: Bei einem gemeinsamen Ausflug aus dem Haus verschwindet plötzlich das Kind. Eine Expertin erklärt, wie sie sich und den Nachwuchs auf eine solche Situation vorbereiten können.

Wie man Kinder auf Notfälle vorbereitet

Das müssen die eigenen Kinder wissen: Wenn sie bei einem gemeinsamen Ausflug plötzlich Mama oder Papa nicht mehr finden können, sollen sie andere Menschen aktiv ansprechen und um Hilfe bitten. Foto: Peter Kneffel

Allein der Gedanke daran treibt Eltern sofort den Schweiß auf die Stirn: Man ist unterwegs, und auf einmal ist das Kind weg.

Um für eine solche Situation gewappnet zu sein, sollten Erwachsene mit dem Nachwuchs deshalb so früh wie möglich besprechen, wie er sich in dem Fall verhalten kann, rät Isabelle Dulleck von der Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung: „Bereits mit Kindergartenkindern kann man spielerisch üben, wie der eigene Vor- und Nachname lautet.“ Im Grundschulalter sollten Kinder auch ihre Adresse und Telefonnummer kennen.

Kommen Kinder in eine schwierige Situation, sollten sie wissen, dass sie am besten aktiv andere Menschen ansprechen und um Hilfe bitten. Allgemein um Hilfe zu rufen, sei oft nicht effektiv, sagt Dulleck. Wenn möglich, sollte das Kind Ausschau nach einer anderen Mutter oder einem anderen Vater mit Kind halten und zum Beispiel sagen: „Hallo, ich heiße Helena Müller, ich finde meine Mama nicht mehr und brauche Hilfe!“

Diesen Satz können Eltern mit Sohn oder Tochter regelmäßig üben. Das erhöht die Chancen, dass sie sich auch unter Stress daran erinnern.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Im Wartezimmer beim Arzt oder auf langen Autofahrten können Kinder irgendwann unruhig werden. Dann sind Podcasts eine gute Form der Unterhaltung. Doch wie finden Eltern bei der großen Auswahl etwas Geeignetes?mehr...

Kassel. Ein kleiner Junge unter Obhut seiner Oma fällt in einen Pool und ist danach schwerbehindert. Die Großmutter will, dass die gesetzliche Unfallkasse für die Folgen aufkommt. Nach langem Rechtsstreit spricht das Bundessozialgericht nun ein Urteil.mehr...

Dresden. In die Kita durften sie auch schon mal erst um 9.00 Uhr gehen - für die Schule dagegen müssen Kinder meist sehr früh aufstehen. Manchen kommt das entgegen, andere haben zu kämpfen. Doch es gibt ein paar Tricks, mit deren Hilfe Eltern kleine Nachteulen unterstützen können.mehr...

Berlin. Die Aufmerksamkeit kleiner und großer Fußball-Fans ist zur Zeit auf die WM in Russland gerichtet. Wo Kinder im Netz kindgerechte Infos rund um das Thema finden.mehr...

Frauen, Familie und Senioren

Mehr Bezieher von Elterngeld

Wiesbaden. Die Zahl der Bezieher von Elterngeld ist im vergangenen Jahr um 7 Prozent gestiegen. Wie die neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen, entscheiden sich auch immer mehr Väter dafür, in Elternzeit zu gehen. Attraktiv ist auch das Elterngeld Plus.mehr...