Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Wolfsburg bangt um Didavi - Appell an Fans und Spieler

Wolfsburg. Der abstiegsbedrohte VfL Wolfsburg bangt vor dem letzten Saisonspiel gegen den 1. FC Köln am Samstag um den Einsatz von Daniel Didavi.

Wolfsburg bangt um Didavi - Appell an Fans und Spieler

Wolfsburgs Daniel Didavi ist für den letzten Spieltag fraglich. Foto: Peter Steffen

Der Mittelfeldspieler, zuletzt beim 1:4 in Leipzig noch Torschütze, klagt erneut über Achillessehnenprobleme und konnte am Dienstag nicht trainieren. Ein Einsatz im entscheidenden Spiel gegen den Abstieg ist eher unwahrscheinlich. Auch der Spanier Ignacio Camacho dürfte für die Partie gegen den Tabellenletzten nicht fit werden.

Dagegen hofft Yannick Gerhardt gegen seinen Ex-Club auf einen Einsatz. Der lange verletzte Mittelfeldspieler stand in Leipzig erstmals wieder im Kader und machte zu Beginn der Woche weitere Fortschritte.

Im Kampf um den Klassenerhalt appellierte Gerhardt an die zuletzt so tief enttäuschten Anhänger. „Wir können den Unmut der Fans total verstehen. Aber im letzten Spiel brauchen wir trotzdem jeden einzelnen Fan“, sagte Gerhardt. „Wir brauchen auch die Unterstützung derjenigen, die uns momentan vollkommen zu Recht kritisieren.“

Zugleich mahnte Gerhardt auch seine Mitspieler, den Fokus voll auf das Köln-Spiel und die danach eventuell folgende Relegation gegen Holstein Kiel zu richten. Gedanken an die eigene Zukunft seien nun vollkommen fehl am Platz. „Es käme nicht gut an, wenn man im Abstiegskampf steckt und sich Gedanken über die eigene Zukunft macht.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Jekaterinburg. Die Japaner werden mehr und mehr zu einem Überraschungsteam der WM. Der Punktgewinn beim 2:2 gegen Senegal war verdient. Damit dürfen die mit sieben Profis aus Deutschland nach Russland gereisten Asiaten auf die K.o.-Runde hoffen.mehr...

Mainz. Ohne den von Borussia Dortmund umworbenen Abdou Diallo hat der 1. FSV Mainz 05 als erster Fußball-Bundesligist das Training aufgenommen. Zuvor hatte die „Bild“ berichtet, dass der Transfer des französischen U21-Nationalspielers zu den Schwarz-Gelben unmittelbar bevor stehe.mehr...

Nischni Nowgorod. England ist mühelos in das Achtelfinale der Fußball-WM in Russland eingezogen. Am Donnerstag gegen Belgien geht es um den Sieg in Vorrundengruppe G. Gegner Panama war am Sonntag chancenlos. England-Coach Gareth Southgate sieht nur einen kleinen Makel.mehr...

Dortmund/Mainz. Der Transfer des französischen U21-Nationalspielers Abdou Diallo zum Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund steht nach „Bild“-Informationen unmittelbar bevor.mehr...