Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Zug fährt ohne Kind los: Polizei bringt dieses zur Mutter

Löhne. Eine Frau aus Katlenburg-Lindau in Niedersachsen musste im rollenden Zug hilflos mitansehen, wie ihr zweijähriges Kind am Bahnsteig stehen blieb. Nachdem die 26 Jahre alte Mutter den Kinderwagen in den Waggon geschoben hatte, hätten sich die Zugtüren geschlossen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Das kleine Mädchen sei dann in Löhne im Kreis Herford auf dem Bahnsteig zurückgeblieben. Die alarmierte Polizei brachte das Mädchen im Streifenwagen zum nächsten Bahnhof nach Bad Oeynhausen. Dort wartete die Mutter schon.

Zug fährt ohne Kind los: Polizei bringt dieses zur Mutter

Die Polizei brachte ein kleines Kind zu ihrer Mutter zurück. Foto: Jens Wolf/Archiv

Schon am Wochenende wurde ein ähnlicher Fall bekannt: Ein fünf Monate altes Baby war am Samstag ohne seine Mutter im Zug von Stadtallendorf im Kreis Marburg-Biedenkopf nach Kassel gefahren. Die 19-jährige Mutter hatte ihre im Kinderwagen liegende Tochter in den Zug gestellt und war noch einmal auf den Bahnsteig hinaus gegangen, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Während sie sich draußen aufhielt, schlossen sich die Türen und der Zug fuhr ab. Zwei Reisende und ein Zugbegleiter nahmen sich des Säuglings an und verständigten die Bundespolizei, die das Baby am Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe in Empfang nahm. Mit dem nachfolgenden Zug traf auch die Mama in Kassel ein.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Münster. Buchstäbliche Einblicke in Albert Einsteins Gehirn sind bald in Münster möglich. Zwei dünne mikroskopische Schnitte des Hirns des Physikers und Genies (1879-1955) sind an das dortige LWL-Museum für Naturkunde geliefert worden, wie das Haus am Dienstag mitteilte. Die besonderen Exponate sind ausgeliehen vom medizingeschichtlichen Mütter Museum in Philadelphia in den USA, einem von zwei Museen weltweit, in denen man Teile von Einsteins Gehirn besichtigen kann. Albert Einstein hat die Relativitätstheorie begründet und gilt als Inbegriff des Forschers und Genies.mehr...

Dortmund. Meistertrainer Ottmar Hitzfeld hält die Verpflichtung von Trainer Lucien Favre durch den Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund für einen gelungenen Schachzug und glaubt, dass der BVB mit dem Schweizer bald wieder zum echten Rivalen von Dauer-Meister Bayern München wird. „Ich erwarte und bin mir sicher, dass der BVB mit Favre wieder direkter Konkurrent der Bayern wird. Daran habe ich keinen Zweifel“, sagte Hitzfeld, der mit Dortmund 1997 die Champions League gewann, der Deutschen Presse-Agentur.mehr...

Hamm. Ein 44-Jähriger ist in Hamm durch einen brennenden Blumentopf schwer verletzt worden. Der Mann habe eine Zigarettenkippe in der Erde ausdrücken wollen, als der Plastikbehälter Feuer gefangen habe, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Demnach versuchte er, den Topf zum Löschen in die Dusche zu bringen. Dabei habe der Mann Verbrennungen erlitten. Er kam nach dem Vorfall am Sonntagabend in ein Krankenhaus.mehr...

Dortmund. Mit einem Bausatz aus dem Internet hat ein Teenager aus Nordrhein-Westfalen sein harmloses Fahrrad zu einem lärmenden Ungetüm aufgemotzt und ist mit bis zu 80 Sachen vor der Polizei geflohen. Die Verfolgung begann am Montagabend, als der 19-Jährige auf seinem Mountainbike an einem Dortmunder Streifenwagen vorbeibretterte - über eine rote Ampel und mit 50 km/h bergauf, ohne zu treten. Die Beamten sprachen am Dienstag von „der Geräuschentwicklung eines Phantomabfangjägers und der Geschwindigkeit eines Düsenschlittens“, wie er in „Star Wars“ zu sehen sei.mehr...

München. Die Sängerin Lena Meyer-Landrut hat beim Besuch eines Bundesliga-Spiels in Köln ihr Herz für den Fußball entdeckt. Durch ihren Freund Max von Helldroff sei sie in der Domstadt zum Fußball-Fan geworden, sagte die ESC-Gewinnerin von 2010 („Satellite“) der „Bunten“ vor ihrem 27. Geburtstag an diesem Mittwoch. Ein Besuch beim 1. FC Köln habe sie sehr berührt: „Als ich zum ersten Mal beim FC im Stadion war, habe ich bei der Hymne geweint, weil es so emotional war.“mehr...

Dortmund. Neuer Trainer, neue Hoffnung - Lucien Favre soll Borussia Dortmund mehr Stabilität verleihen und den zuletzt wankenden Revierclub wieder zur festen zweiten Kraft im deutschen Fußball machen. Auf den Stöger-Nachfolger kommt viel Arbeit zu.mehr...