Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zum Kochen von Babybrei ist kein spezielles Gerät nötig

Baierbrunn. Die erste Zeit mit einem Baby ist stressig und teuer. Was Eltern und Geldbeutel entlastet, ist die Tatsache, dass sie für den Babybrei keine neuen Geräte brauchen.

Zum Kochen von Babybrei ist kein spezielles Gerät nötig

Babybrei selber zu kochen, bedeutet etwas Aufwand. Spezielle Geräte braucht man dafür aber nicht. Foto: Patrick Pleul/dpa

Dampfkochtopf oder ein Hochleistungsmixer? Nicht notwendig, wenn er nur für die Breizeit genutzt wird.

Im normalen Topf geht es genauso einfach. Alle Zutaten klein schneiden und mit sehr wenig Wasser im geschlossenen Topf etwa zehn Minuten garen. Ist der Brei zu dick, kann man ihn mit etwas Kochwasser verdünnen, heißt es in der Zeitschrift „Baby und Familie“ (Ausgabe 11/2017).

Vor allem wenn Babys gerade erst anfangen, Brei zu essen, sind Eiswürfelboxen besonders praktisch. Frisch gekochtes und püriertes Fleisch lässt sich gut in Miniportionen einfrieren und bei Bedarf schnell erwärmen. Wichtig ist, den Eiswürfelbehälter fest zu verschließen, um den Brei hygienisch aufzubewahren.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frauen, Familie und Senioren

Die Augsburger Puppenkiste wird 70

Augsburg. Jim Knopf, Lukas, das Urmel und Mama Wutz - die Figuren der Augsburger Puppenkiste gehören zur Fernsehgeschichte der Bundesrepublik. Jetzt wird das bekannteste Marionettentheater des Landes 70. Ohne große Feierlichkeiten.mehr...

Frauen, Familie und Senioren

In Kitas die digitale Welt verstehen

Berlin. Informatik an Kitas: Was sich verrückt anhört, lässt sich spielerisch kindsgerecht verpacken. Dennoch gibt es dabei aus Expertensicht noch Baustellen. Nicht nur bei der technischen Ausstattung hapert es.mehr...

Hannover. Jeder hat so jemanden im Freundeskreis: den Macher. Er plant, organisiert und hat alles im Griff. Auf die Dauer kann es ziemlich anstrengend sein, ständig die Verantwortung zu tragen. Doch die Macher-Rolle hat auch positive Seiten.mehr...

Bonn. Sie sind zu laut, zu zickig oder zu wild. Großeltern sind manchmal genervt von ihren Enkeln. Doch sie sollten die Zähne zusammenbeißen und diese Phase mit den Kleinen durchstehen.mehr...

Frauen, Familie und Senioren

Spielzeugwaffen für mein Kind - ja oder nein?

Fürth. Zulassen oder nicht? Die Frage stellen sich Eltern, wenn ihr Kind von Spielzeugwaffen begeistert ist. Wie sie richtig reagieren, weiß Erziehungsberater Ulric Ritzer-Sachs.mehr...

Baierbrunn. Lohnt noch ein neues Hüft- oder Kniegelenk? Vor dieser Frage stehen viele ältere Menschen irgendwann. Ein Mediziner erklärt, welche Faktoren bei dieser Entscheidung eine Rolle spielen.mehr...