Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Zustimmung im Land für Austragung der Fußball-EM 2024 wächst

Frankfurt/Main. Das Interesse der Menschen in Deutschland an einer Fußball-Europameisterschaft 2024 im eigenen Lande ist deutlich gestiegen.

Zustimmung im Land für Austragung der Fußball-EM 2024 wächst

Die deutschen Bewerbungsunterlagen für die EM 2024. Foto: Harold Cunningham/UEFA

Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) in Frankfurt/Main mitteilte, stünden laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa aktuell 80 Prozent der Bundesbürger über 18 Jahre einer deutschen Bewerbung positiv gegenüber. Das seien elf Prozent mehr als noch zu Jahresbeginn. Unter den Fans betrage die Zustimmung demnach sogar 92 Prozent.

Im April hatte der DFB die Bewerbungsunterlagen in der UEFA-Zentrale in Nyon übergeben. Den Ausrichter der EURO 2024 bestimmt das UEFA-Exekutivkomitee am 27. September 2018. Deutschland hatte erstmals 1988 die Kontinental-Meisterschaft ausgerichtet.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Moskau. Den ersten Sieg feiert Gianni Infantino bereits vor dem Start seiner Premieren-WM als FIFA-Präsident. Das überschwängliche Lob von Wladimir Putin hilft ihm ebenso wie das WM-Votum von Amerika für die angestrebte Wiederwahl. Noch gibt es jedoch Stolperfallen.mehr...

Moskau. Erst Einreiseverbot, dann doch ein Visum und jetzt der Verzicht: Der ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt bleibt der Fußball-WM fern. Mit seinen Berichten zum Sportbetrug hat er sich in Russland viele Feinde gemacht. Warnungen des BKA gaben den Ausschlag für seine Absage.mehr...

Moskau. WADA-Chefermittler Günter Younger hat in der Debatte um das Dopingsystem in Russland die mangelnde Kooperationsbereitschaft im Land des Gastgebers der Fußball-WM beklagt.mehr...

Moskau. Kaum ist die WM 2026 vergeben, bringen sich auch schon Kandidaten für die Weltmeisterschaft in zwölf Jahren in Stellung. Ein südamerikanisches Trio ist bereit, auch England gilt als möglicher Bewerber. Und auch ein Verlierer will einen neuen Anlauf wagen.mehr...