Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Zyklon „Mekunu“ wütet in Oman

Kairo. Im Oman sind durch den tropischen Wirbelsturm „Mekunu“ mindestens zwei Menschen getötet worden. Ein zwölfjähriges Mädchen sei durch den Zyklon gegen eine Wand geschleudert worden und dabei ums Leben gekommen, teilte die Königliche Polizei des Landes auf Twitter mit.

Zyklon „Mekunu“ wütet in Oman

Der Zyklon „Mekunu“ trifft auf die Küste von Oman. Foto: Kamran Jebreili/AP

In einem anderen Teil der Stadt Salalah sei zudem ein Mann in seinem Auto gestorben, nachdem es von Wassermassen erfasst worden sei. Drei Menschen in der Provinz Dhofar würden vermisst, berichtete der Zivilschutz des Landes am Samstag.

Die Polizei rief die Menschen auf, in den Häusern zu bleiben, bis die Gefahren durch den Zyklon vorbei seien. Staatsoberhaupt Sultan Kabus ordnete ab Sonntag eine dreitägige Arbeitsruhe wegen des Sturms an, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur ONA.

Der Zyklon „Mekunu“ war am Freitag in Oman auf Land getroffen. Er erreichte eine Geschwindigkeit von 144 Stundenkilometer. Zuvor hatte der Wirbelsturm auf der jementischen Insel Sokotra gewütet. Dort wurden mindestens 17 Menschen vermisst. Als Zyklone werden tropische Wirbelstürme im Indischen Ozean und im südlichen Pazifik bezeichnet.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Offenbach. Danke, „Christof“! Das Hoch versüßt Fußballfans auch nach dem ersten WM-Wochenende die Aussicht auf regenfreies Public Viewing. Zum Wochenstart wartet zwar erst noch ein Sonne-Wolken-Mix, es ist aber kein Regen zu erwarten, so der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach.mehr...

Offenbach. Auf das optimale Sommermärchen-Wetter müssen die Fußball-Fans in Deutschland am Sonntag zum Auftakt der deutschen Kicker bei der WM in Russland noch etwas warten.mehr...

Offenbach. Dürre einerseits, heftige Unwetter und Starkregen andererseits - in den vergangenen Wochen prägten Wetterextreme die Lage in Deutschland. Zum kalendarischen Sommeranfang in der kommenden Woche zeichnet sich nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes eine Rückkehr zur Normalität ab.mehr...

Berlin/Stuttgart. Regen, Regen, Regen - seit Tagen ziehen heftige Unwetter über Teile des Landes, fluten Keller und Straßen. Wieder hat es den Süden Deutschlands getroffen. Nun soll Schluss damit sein - vorerst.mehr...

Offenbach. Schwülheiße Tage mit unwetterartigen Gewittern - damit ist in Deutschland erst einmal Schluss. Denn von Nordosten her zieht kühlere Luft heran, die von Dienstag an das Wettergeschehen in weiten Teilen des Landes prägt.mehr...