Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

iTunes-Abos ändern oder kündigen

Berlin. Ein iTunes-Abo lässt sich relativ leicht abschließen. Es zu ändern oder gar zu kündigen, ist schon etwas schwieriger. Diese Anleitung führt die Nutzer durch die einzelnen Schritte.

iTunes-Abos ändern oder kündigen

Unter dem Menüpunkt „Abos“ können alle aktiven iTunes-Buchungen verwaltet werden. Foto: Jan-Philipp Strobel

Welche Abonnements mit der eigenen Apple-ID verknüpft sind, können Nutzer leicht an ihrem iOS-Gerät prüfen. Dazu geht es in die Einstellungen und hier zum obersten Menüpunkt mit dem eigenen Bild und Namen.

Dort wählt man „iTunes und App Store“ aus, tippt im folgenden Fenster oben auf die blau angezeigte E-Mail-Adresse und wählt „Apple-ID anzeigen“ aus. Auf der nächsten Seite können unter „Abos“ alle aktiven Buchungen mit Ablaufzeit und Preisen angeschaut und verwaltet werden. Auch eine Kündigung ist hier leicht möglich.

Die Accounteinstellungen sind auch jenseits der Abos interessant. Hier lassen sich nämlich alle Einkäufe mit Gesamtkosten einsehen, Bewertungen verwalten oder die Zahlungsoptionen ändern.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hannover. Beim Wechsel auf eine neue Windows-Version werden automatisch Sicherungskopien erstellt. Diese können den Speicherplatz erheblich beeinträchtigen. Wer sicher ist, dass das Update ohne Fehler vollzogen wurde, sollte diese Dateien löschen.mehr...

Berlin. Auf dem Smartphone-Bildschirm kann es durch unzählige Benachrichtigungen schnell unübersichtlich werden. Doch über Einstellungen kann der Nutzer auswählen, welche Anwendungen Benachrichtigungen schicken dürfen.mehr...

München. Was tun, wenn der Windows-10-Rechner immer langsamer wird? Betroffene sollten als ersten Schritt den Task-Manager aufrufen. Dieser gibt Auskunft über die Auslastung des Arbeitsspeichers.mehr...

München. Wenn das Starten des Notebooks mal wieder viel Zeit kostet, könnte ein voller Autostart-Ordner daran Schuld sein. Dann hilft nur Ausmisten, um den Rechner wieder schneller in den Arbeitsmodus zu bringen.mehr...

Hannover. Vor Reisebeginn ist es ratsam, eine Kopie seiner Ausweisdokumente anzufertigen. Im Falle eines Verlusts kann man sich damit viel Ärger ersparen. Für das Smartphone gibt es dafür eine praktische App.mehr...