Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Borussia beschmutzt weiße Heim-Weste

DORTMUND Die Suche nach Ausreden wäre an diesem Tag leicht gewesen. Personalsorgen auf Außen und am Kreis. Ein Gegner, der am oberen Limit spielte. Ein Referee-Duo, das zumindest nach der Pause nahezu jede strittige Szene gegen Borussia Dortmund pfiff. Doch all das zählte nicht nach dem enttäuschenden 30:30 des BVB gegen den Tabellenvorletzten TuS Lintfort.

von Von Thomas Rellmann

, 24.02.2008

„Wir dürfen gar nicht erst versuchen, uns Entschuldigungen zu suchen“, hatte Trainer Thomas Happe richtig erkannt. „Es war alles fahrig, die Abwehr war durchlässig, das war nicht akzeptabel.“ Zur Pause hatten die Gastgeber noch 16:13 geführt und kassierten zu dem Zeitpunkt noch mildernde Umstände wegen der beschriebenen Probleme. Dass es ernsthaft noch eng werden würde, hätte dennoch niemand gedacht. Es war der erste Punktverlust in eigener Halle. Der dünne Zuschauerzuspruch zeigt, dass nur wenige Spannung erwartet hatten.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden