Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Trendwende muss her

DORTMUND Derzeit kommt auch wirklich alles zusammen für Borussias Handball-Frauen. Klar, die schwachen Leistungen in den jüngsten Liga-Spielen muss das Team auf die eigene Kappe nehmen. Das zumindest im Ergebnis (21:42) erschreckende Pokal-Aus gegen den Deutschen Meister 1.FC Nürnberg lässt sich dagegen noch unter „falscher Gegner zum falschen Zeitpunkt“ abhaken. Nun aber hat den Tabellenführer der 2. Liga auch das große Verletzungspech wieder eingeholt.

von Von Thomas Rellmann

, 29.02.2008
Die Trendwende muss her

Svenja Spriestersbach: Endlich wieder 1. Liga.

„Besser jetzt als im Mai“, mag sich der eine oder andere denken. Dann stehen die Play-Offs an, am Sonntag (15 Uhr) ist „lediglich“ Schlusslicht TV Oyten (vier Punkte) der Gastgeber. „Es wird die gleiche Situation wie immer sein. Gegen uns wird auch Oyten alles rausholen“, sagt Trainer Thomas Happe.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden