Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVB II: Schneider mit Punkt zufrieden

DORTMUND Als der Schlusspfiff von Schiedsrichter Patrick Ittrich aus Hamburg endlich ertönte, lagen sich BVB-Trainer Theo Schneider und sein „Co“ Ingo Preuß in den Armen. Der Punktgewinn in Unterzahl beim 0:0 am Samstag gegen Rot-Weiss in Essen stellte das Dortmunder Trainerteam zufrieden.

von Von Harald Gehring

, 24.02.2008

„Das war ein emotionsgeladenes Spiel. RWE stand mächtig unter Druck, das wussten wir. Deshalb wollten wir die Essener von Beginn an verunsichern. Das ist uns in der ersten Halbzeit auch sehr gut gelungen“, sagte Schneider.

Der Borussen-Trainer ärgerte sich allerdings auch über vergebene Konterchancen in Essen. „Wir besaßen vor der Pause Möglichkeiten, die wir einfach nicht nutzen. Yasin Öztekin hat bespielsweise hat seine Chance leichtfertig vertan“, kritisierte Theo Schneider seine Offensive, gab aber auch zu: „Es war kein schönes Spiel. Aber für uns ist der Punkt wichtig. Und noch wichtiger ist vielleicht, dass wir uns gegen sehr hart einsteigende Essener erfolgreich gewehrt haben.“

Lesen Sie jetzt