Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVB: Randalierer bleiben unter Beobachtung

DORTMUND Borussia Dortmund und DSW21 sind sich in der Bewertung einig: Für randalierende Fans, die während der Hin- oder Rückfahrt mutwillig die Stadtbahnen beschädigen, ist kein Platz – weder in der Bahn noch im Signal Iduna Park. Diesen sogenannten Fans droht ein Stadionverbot.

von Von Constantin Blaß

, 19.02.2008

Rückblick: 29. Januar 2008. Borussia Dortmund hat gerade Werder Bremen im DFB-Pokal mit 2:1 bezwungen. Der Großteil der Fans macht sich friedlich und zufrieden per Bus und Bahn auf den Heimweg. Die Minderheit: Sie schunkelt, singt – und randaliert. „Das war ein kleiner Kern, der leider eine große Wirkung erzielt hat“, sagt Bernd Winkelmann, Pressesprecher bei DSW21.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden