Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Reus steht vor seiner WM-Premiere

BVB-Star will Hauptrolle spielen - und freut sich auf Favre

EPPAN Marco Reus will bei seiner WM-Premiere in Russland eine Hauptrolle spielen. Zudem freut sich Borussia Dortmunds Mittelfelspieler auf die Zusammenarbeit mit Lucien Favre.

BVB-Star will Hauptrolle spielen - und freut sich auf Favre

Marco Reus bereitet sich mit dem DFB-Team derzeit in Eppan auf die WM in Russland vor. Foto: imago

„Ich habe schon den Anspruch, dass ich der Mannschaft helfen möchte - auf dem Platz“, antwortete der Dortmunder Fußball-Nationalspieler auf der DFB-Homepage auf die Frage, ob er im WM-Team einen Stammplatz wolle oder sage: Hauptsache, ich bin dabei. „Zu Beginn des Turniers bin ich dann auch 29. Ich weiß, was ich kann“, betonte Reus, ergänzte aber: „Der Trainer entscheidet, wer spielt, und dem hat sich jeder Spieler unterzuordnen.“

„Er hat eine besondere Gabe“

Reus hatte wegen Verletzungen nicht nur die jüngsten Turniere mit dem DFB-Team verpasst. Er musste sich auch in dieser Saison erst wieder an das Topniveau heranarbeiten. „Ich hatte schon viele Verletzungen, aber dieser Teilabriss des Kreuzbandes war meine schwerste“, sagte Reus zur achtmonatigen Pause bis zum 10. Februar dieses Jahres. Nach seiner Rückkehr beim BVB erzielte der Offensivspieler in elf Partien gleich sieben Tore. Sein einziges Turnier spielte er bei der EM 2012.

DORTMUND Hinter Borussia Dortmund liegt eine turbulente Spielzeit, die mit der glücklichen Qualifikation für die Champions League endet. Jetzt haben Sie die Wahl: In Zusammenarbeit mit Dortmunds Hauptsponsor Evonik suchen wir den BVB-Spieler der Saison 2017/18. Hier direkt abstimmen!mehr...

Löw sieht in Reus beim WM-Turnier vom 14. Juni bis 15. Juli eine wichtige Option. „Er hat eine besondere Gabe, weil er den Instinkt hat, das besonderes Gefühl für Räume, eine hohe Spielintelligenz“, sagte der Bundestrainer: „Ich hoffe, dass er diesmal gesund bleibt, dann kann er uns entscheidend helfen.“

„Bester Klubtrainer, den ich erlebt habe“

Schon jetzt freut sich Reus auch auf die Zeit nach der WM, wenn er mit einem neuen Trainer bei Borussia Dortmund in die Saison 18/19 startet. „Ich hatte schon ein paar Klubtrainer. Und unter denen ist er wahrscheinlich der beste, den ich erlebt habe“, bemerkte Reus zu Lucien Favre.

Zwischen 2010 bis 2012 hatte er bei seinem Ex-Verein Borussia Mönchengladbach unter dem Schweizer gespielt. „Es war damals toll mitzuerleben, wie akribisch ein Trainer arbeiten kann. Sowohl in der Kabine als auch auf dem Platz, wo er alles selbst macht und selbst unter Kontrolle hält. Ich hoffe, so arbeitet Lucien Favre auch heute noch. Dann finden wir mit dem BVB auch wieder in die Spur“, sagte Reus.

WhatsApp-Nachrichten zum BVB

Kostenloser Service rund um Borussia Dortmund

Dortmund Viele Millionen Menschen in Deutschland nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch unsere Nachrichten zum BVB: täglich das Wichtigste rund um Borussia Dortmund frisch auf Ihr Smartphone. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Spannende Spielerporträts, exklusive Interviews und außergewöhnliche Einblicke hinter die schwarzgelben Kulissen: Mit Borussini erwartet die Leser ein Magazin, das speziell auf eine junge Zielgruppe zugeschnitten ist und sie ganz nah an ihren Lieblingsverein bringt.mehr...

Von dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORTMUND Borussia Dortmund sticht im Werben um Abdou Diallo den französischen Spitzenklub Olympique Lyon aus. Der Defensivspezialist kommt aus Mainz zum BVB - zwei andere Spieler stehen dagegen vor dem Absprung.mehr...

DORTMUND Der BVB gewinnt das Rennen um Abdou Diallo (22) - das bestätigt Sportirektor Michael Zorc auf Anfrage dieser Redaktion. Der Mainzer wird den zum FC Arsenal wechselnden Sokratis ersetzen.mehr...

SOTSCHI WM-Neuling Marco Reus setzt als anderer Spielmachertyp wichtige Akzente und trifft gegen Schweden. Neues Personal und mentale Stärke könnten nun beim Turnier in Russland zum Trumpf werden.mehr...

DORTMUND Marco Reus hat mit dem BVB noch viel vor: Vertrag bis 2023 verlängert, ab der kommenden Saison den „besten Trainer“ an der Seitenlinie und mit großer Wahrscheinlichkeit die Kapitänsbinde am Arm.mehr...

DORTMUND Der BVB und Erik Durm werden nach Informationen dieser Redaktion in Kürze getrennte Wege gehen. Nach einer Seuchensaison sucht der Allrounder neues Glück bei einem Ex-Trainer.mehr...

DORTMUND Hannes Wolf zurück bei Borussia Dortmund - beinahe wäre es dazu gekommen. Doch der Deal platzt in letzter Minute. Ein Happy End feiert hingegen die U17. Darüber sprechen wir in der 104. Folge des BVB-Podcasts.mehr...