Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nach dem Olympiasieg

BVB lädt Deutschland-Achter zum Heimspiel ein

Dortmund/London Der deutsche Meister und Pokalsieger Borussia Dortmund will die Ruderer des Deutschland-Achters nach dem Olympiasieg zu einem Heimspiel in der Fußball-Bundesliga empfangen. Die Ruderer haben sich als Glücksbringer für die Klopp-Elf erwiesen.

/
Der Deutschland-Achter jubelt.

Der Deutschland-Achter jubelt.

Der BVB lädt die Besetzung des Deutschland-Achters zu einem Heimspiel ein.

Begeistert vom Deutschland-Achter: BVB-Trainer Jürgen Klopp.

In einer Mitteilung des Vereins heißt es: „Borussia Dortmund lädt den Deutschland-Achter hiermit herzlich ein, eines der BVB-Heimspiele der 50. Bundesliga-Saison im Signal Iduna Park zu besuchen. Der Double-Sieger wird den Athleten einen gebührenden Empfang bereiten.“

„Wir haben das Rennen mit Spannung verfolgt und sind froh, dass das intensive Training auf dem Dortmund-Ems-Kanal zu diesem Triumph geführt hat“, sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. BVB-Trainer Jürgen Klopp fügte hinzu: „Das sind wahnsinnig tolle Jungs, die ich persönlich sehr schätze. Ich gratuliere jedem, der zum Olympia-Gold des Bootes beigetragen hat.“Die Ruderer waren schon häufiger beim BVB zu Gast und wurden zum Glücksbringer für die Klopp-Elf. Mit den Athelten als Zuschauer hat Dortmund noch kein Spiel verloren.

/
Der Deutschland-Achter jubelt.

Der Deutschland-Achter jubelt.

Der BVB lädt die Besetzung des Deutschland-Achters zu einem Heimspiel ein.

Begeistert vom Deutschland-Achter: BVB-Trainer Jürgen Klopp.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dortmund Am 26. Februar spielt Borussia Dortmund in der Bundesliga gegen den FC Augsburg. Montagabends. Um 20.30 Uhr. Für das Fernsehen ist die Anstoßzeit ein Segen, für viele Fans ist sie ein Fluch. Der Protest dagegen breitet sich aus.mehr...

Dortmund/Mönchengladbach. Peter Stöger hatte schon am Sonntagabend in Mönchengladbach das Bedürfnis gehabt, Roman Bürki ein Kompliment zu machen. Seine Mannschaft habe die knappe 1:0-Führung vor allem dank ihres „sehr guten Torhüters über die Zeit gebracht“, gab der BVB-Trainer zu Protokoll. Am Montag legte Stöger nach, sein Schlussmann blieb aber zurückhaltend.mehr...

DORTMUND Schreckmoment beim BVB-Training. Der US-Nationalspieler Christian Pulisic hat die Einheit am Montagmorgen keine 15 Minuten nach Beginn abgebrochen. Nach einem kurzen Gespräch mit Peter Stöger huschte der 19-Jährige in die Kabine. Sein Trainer gab später aber Entwarnung - und sprach nach dem Training über das derzeit größte BVB-Problem.mehr...

Bürki hält den BVB-Sieg fest

Reus an alter Wirkungsstätte mit dem Zauberfuß

MÖNCHENGLADBACH Gladbach ist besser, aber der BVB gewinnt. Im Borussen-Duell machen die Dortmunder Marco Reus und Roman Bürki den Unterschied aus. Die Schwarzgelben in der Einzelkritik.mehr...

VIP-Tickets für BVB-Spiel zu gewinnen

BVB gegen Augsburg in besonderer Atmosphäre erleben

DORTMUND Das zweite reguläre Montagsspiel der Bundesliga-Geschichte – und das erste mit Beteiligung des BVB – steigt am kommenden Montag im Signal Iduna Park, wenn Borussia Dortmund auf den FC Augsburg trifft (20.30 Uhr). Und Sie können mit etwas Glück live dabei sein. In Kooperation mit BVB-Partner „ANSON‘S – Mode für Männer“ verlosen wir 1x2 VIP-Tickets.mehr...

Stöger bleibt trotz Rekord ein Realist

BVB geht mit Ruhe in die entscheidende Saisonphase

MÖNCHENGLADBACH Peter Stöger stellt einen neuen BVB-Rekord auf, bildet sich darauf aber nichts ein. Denn: Die wichtigste Saisonphase steht den Schwarzgelben noch bevor. Jürgen Koers kommentiert.mehr...