Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVB legt sich auf den Mainzer fest - Einigung steht aus

Abdou Diallo

Der BVB hat sich bei der Suche nach einem Ersatz für den zum FC Arsenal wechselnden Sokratis auf den Mainzer Abdou Diallo (22) festgelegt. Eine Einigung ist allerdings noch nicht in Sicht.

DORTMUND

von Dirk Krampe

, 19.06.2018
BVB legt sich auf den Mainzer fest - Einigung steht aus

Der BVB-Wunschkandidat: Abdou Diallo. © dpa

Meldungen französischer Medien, nach denen eine Einigung mit dem U21-Nationalspieler kurz bevorsteht, sind verfrüht.

Vollzug erst im Juli

Noch immer ist der Abschied des griechischen Abwehrrrecken Sokratis nicht offiziell verkündet. Aus bilanztechnischen Gründen soll der Vollzug erst im Anfang Juli und damit zu Beginn des neuen Geschäftsjahres vermeldet werden. Die Suche nach Ersatz aber läuft beim BVB schon seit Wochen mit Hochdruck - und in Diallo ist der Wunschkandidat ausgemacht.

Am Dienstag meldeten französische Medien, der Spieler befinde sich in Dortmund, um letzte Details des Wechsels zu klären. So weit ist es aber noch lange nicht: Nach Informationen dieser Redaktion hatten zwar Berater des 22-Jährigen einen Termin mit BVB-Sportdirektor Michael Zorc, das waren aber nur erste Sondierungsgespräche. Diallo selbst war nicht in Dortmund.

Deutlich verjüngte Innenverteidigung

Die Neubesetzung des zweiten Innenverteidiger-Postens wird die Borussia mehr kosten als der designierte Wechsel von Sokratis einbringt - allerdings bekommt der BVB dafür auch einiges. Diallo ist in Mainz in der abgelaufenen Saison durchgestartet und hat damit auch das Interesse anderer europäischer Spitzenklubs geweckt. Rund 25 Millionen Euro wird Dortmund auf den Tisch legen müssen, verjüngt damit aber auch seine Abwehrzentrale deutlich.

Jetzt lesen