Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

DM-Halbfinale gegen "Süd-Vize" 1. FC Kaiserslautern

DORTMUND Bevor es richtig ernst wird, schließen die B-Junioren des BVB, Meister der Bundesluga West, am Sonntag die Saison ab.

06.06.2008
DM-Halbfinale gegen "Süd-Vize" 1. FC Kaiserslautern

Lasse Sobiech (l.) fehlt Sonntag gesperrt.und Stürmer Marco Stiepermann. Menne</p>

B-Junioren-Bundesliga

Alemannia Aachen - Borussia Dortmund - Am Sonntag um 11 Uhr läuft der Meister letztmals um Punkte auf. Nächsten Mittwoch erfolgt dann sofort der Startschuss im Rennen um den DM-Titel.

Seit dem letzten Wochenende steht jetzt auch der Halbfinalgegner für die Borussen fest. Zum Auftakt geht es zum Süd-Vizemeister 1. FC Kaiserslautern. Vor dem letzten Spieltag liegen die kleinen roten Teufel drei Punkte und dreizehn Tore chancenlos hinter Spitzenreiter TSG Hoffenheim. Die abschließende Heimpartie der Lauterer gegen das beste Süd-Rückrundenteam VfB Stuttgart sieht sich Borussen-Coach Peter Wazinski noch einmal vor Ort an. Bereits zuvor hatte er den FCK schon mehrfach beobachten lassen. Das Rückspiel gegen die Pfälzer steigt kommenden Sonntag um 11 Uhr am Trainingszentrum in Brackel.

Die Begegnung im Dreiländereck ist ohne jede Bedeutung, hat nur noch statistischen Charakter. Der BVB ist seit Wochen West-Staffelsieger, die Alemannen rangieren jenseits von Gut und Böse.

Dementsprechend wird Co-Trainer Benjamin Hoffmann, der Wazinski vertritt, das Personal dosiert einsetzen. Fehlen werden ihm ohnehin drei Jungen. Lasse Sobiech muss wegen seiner fünften gelben Karte pausieren.

Belastungen verteilen

Giacomo Serrone plagt sich mit einer Grippe herum. Beide stehen Mittwoch wieder zur Verfügung. Allerdings nicht Christian Silaj, den unvermindert Rückenschmerzen quälen.

Ansonsten wird Hoffmann die Belastungen verteilen und zur zweiten Hälfte eine ganz Reihe von Spielern zwecks Schonung auswechseln.

 

Alomerovic - Fischer, Cenik, Grütering, Hermes - Hornschuh, Stiepermann, Götze - Huschka, Ginczek, Paurevic.

 

Lesen Sie jetzt