Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Horror folgt Happyend

DORTMUND Durch ein Spiel, dessen Höhepunkte bequem auf einen Miniatur-Bierdeckel gepasst hätten, hat Borussia Dortmund Abstand vom Thema Abstiegskampf genommen. Nach dem gruseligen 1:0 (0:0) vom Samstag gegen Rostock beträgt der Vorsprung auf das Rotlichtviertel der Liga elf Zähler.

von Von Sascha Fligge

, 24.02.2008

Für das Tor des Tages zeichnete vor 70 700 Zuschauern der eingewechselte Diego Klimowicz verantwortlich. Eine Kombination über den ansonsten erschreckend schwachen Federico und Rechtsverteidiger Rukavina verwertete Borussias Stürmer aus kürzester Distanz – sein fünfter Joker-Treffer (67.). Nur noch ein weiteres Mal kam Stimmung auf. Um 17.13 Uhr, als die Nachricht vom Leverkusener 1:0 gegen den FC Schalke 04 verkündet wurde …

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt