Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

In München treffen sich Deutschlands beste Jugendteams

BVB-U17 will die Saison krönen

Borussia Dortmunds U17 greift am Sonntag (13 Uhr) im Finale um die Deutsche Meisterschaft bei Bayern München zum siebten Mal nach der Trophäe. Vorfreude mischt sich mit Anspannug.

DORTMUND

von Klaus-Peter Ludewig

, 16.06.2018
In München treffen sich Deutschlands beste Jugendteams

Der BVB setzt im Finale auf Torjäger Youssoufa Moukoko (l.). © Groeger

An Strahlkraft ist Deutschlands Fußball-Clasico auch im Nachwuchsbereich nicht zu überbieten. Am Sonntag sind zum Saisonausklang alle Augen auf das B-Junioren-Finale um die Deutsche Meisterschaft zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund gerichtet.

„Jugendfußball vom Allerfeinsten“

Beide Teams entledigten sich ihrer Halbfinal-Aufgaben in beeindruckender Manier. Der FCB fertigte Leipzig mit 3:0 und 2:0 ab. Die Borussen entschieden das Westduell als Meister gegen Bayer Leverkusen (1:1 / 2:0) souverän für sich. Definitiv stehen sich im Kampf um den Titel die beiden besten deutschen Formationen dieses Jahrganges gegenüber.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So bereitet sich die BVB-U17 auf das DM-Finale vor

15.06.2018
/
So bereitet sich die BVB-U17 auf das Finale gegen den FC Bayern München vor. © Groeger
So bereitet sich die BVB-U17 auf das Finale gegen den FC Bayern München vor. © Groeger
So bereitet sich die BVB-U17 auf das Finale gegen den FC Bayern München vor. © Groeger
So bereitet sich die BVB-U17 auf das Finale gegen den FC Bayern München vor. © Groeger
So bereitet sich die BVB-U17 auf das Finale gegen den FC Bayern München vor. © Groeger
So bereitet sich die BVB-U17 auf das Finale gegen den FC Bayern München vor. © Groeger
So bereitet sich die BVB-U17 auf das Finale gegen den FC Bayern München vor. © Groeger
So bereitet sich die BVB-U17 auf das Finale gegen den FC Bayern München vor. © Groeger
So bereitet sich die BVB-U17 auf das Finale gegen den FC Bayern München vor. © Groeger
So bereitet sich die BVB-U17 auf das Finale gegen den FC Bayern München vor. © Groeger
So bereitet sich die BVB-U17 auf das Finale gegen den FC Bayern München vor. © Groeger
So bereitet sich die BVB-U17 auf das Finale gegen den FC Bayern München vor. © Groeger
So bereitet sich die BVB-U17 auf das Finale gegen den FC Bayern München vor. © Groeger
So bereitet sich die BVB-U17 auf das Finale gegen den FC Bayern München vor. © Groeger
So bereitet sich die BVB-U17 auf das Finale gegen den FC Bayern München vor. © Groeger
So bereitet sich die BVB-U17 auf das Finale gegen den FC Bayern München vor. © Groeger
So bereitet sich die BVB-U17 auf das Finale gegen den FC Bayern München vor. © Groeger
So bereitet sich die BVB-U17 auf das Finale gegen den FC Bayern München vor. © Groeger
So bereitet sich die BVB-U17 auf das Finale gegen den FC Bayern München vor. © Groeger
So bereitet sich die BVB-U17 auf das Finale gegen den FC Bayern München vor. © Groeger
So bereitet sich die BVB-U17 auf das Finale gegen den FC Bayern München vor. © Groeger
So bereitet sich die BVB-U17 auf das Finale gegen den FC Bayern München vor. © Groeger
So bereitet sich die BVB-U17 auf das Finale gegen den FC Bayern München vor. © Groeger
Schlagworte BVB, Borussia Dortmund

„Das wird eine hochinteressante Partie mit zwei spielstarken Mannschaften. Die Fans dürfen sich auf Jugendfußball vom Allerfeinsten freuen“, sagt Bayerns Coach Holger Seitz und schürt die ohnehin schon hohen Erwartungen. Dem Rivalen zollt er großen Respekt: „Der BVB steht verdient im Finale, stellt eine körperlich robuste Mannschaft mit vielen interessanten Spielern. Wir müssen physisch dagegenhalten und unsere spielerischen Qualitäten durchsetzen.“

Außergewöhnliche Individualisten

Gespickt ist das Team des Titelverteidigers mit einer ganzen Reihe außergewöhnlicher Individualisten - allen voran Angreifer und Torjäger Oliver Batista Meier, dem in Fachkreisen der Sprung zu den Bayern-Profis prognostiziert wird.

Überraschen können die Münchener den BVB allerdings nicht. Über ausreichend Videomaterial und die Beobachtung der Halbfinalspiele durch Adam Frytz und Sebastian Stein ist Dortmunds Trainer Sebastian Geppert bis ins Detail über Stärken und Schwächen des Gegners informiert. „Wir brauchen uns sicherlich nicht zu verstecken und wollen ein tolles Jahr krönen“, sagt Borussias Coach.

Watzke hat sich angesagt

Personell wird es keine Veränderungen geben. Neben den Langzeitverletzten Pascal Thesen und Reda Khadra sind auch Niclas Knoop (Schulter-OP) und Luca Unbehaun (Knieprellung) zum Zuschauen verurteilt. In der Geschichte des Wettbewerbs greifen die Schwarzgelben zum siebten Mal nach der Trophäe, sie würden im Erfolgsfall mit Rekordmeister VfB Stuttgart gleichziehen.

Auf den Weg nach München begab sich der BVB am Samstagmittag mit dem Flieger. Das Protokoll des DFB sieht für den Nachmittag ein Training an der Spielstätte vor. Das Bankett findet anschließend im Hilton Munich Park statt. Angeführt wird die BVB-Delegation von Lars Ricken. Für die Partie angesagt hat sich Hans-Joachim Watzke.

BVB: Schönnenbeck - Terzi, Ferjani, Lübke, Göckan - Pherai, Schlüsselburg - Bakir, Hetemi, Wengerowski - Moukoko