Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Patschinskis Buckel

DORTMUND Die Bestnote hatte er sich allemal verdient: Uwe Hünemeier – er klärte und rettete an allen Ecken und Kanten, wenn es im BVB-Strafraum brannte. Und das passierte öfters im Spiel des BVB gegen den Union Berlin.

von Von Harald Gehring

, 17.02.2008
Patschinskis Buckel

Borussias "Abwehrturm": Uwe Hünemeier

Um so schmerzlicher war der Strafstoß-Pfiff, als Hünemeiers Kontrahent im Kopfballduell, Berlins Nico Patschinski, zu Boden ging. „Wir springen beide hoch, aber Patschinski macht einen Buckel und behindert eigentlich mich. Aber er lässt sich routiniert fallen, und der Schiedsrichter pfeift. Also Elfmeter“, schildert Uwe Hünemeier  das Geschehen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden