Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

TED: So haben Sie abgestimmt

DORTMUND Kalkweiß und völlig platt verließ Mladen Petric (27) am Samstag, im Anschluss an Borussia Dortmunds gruseliges 1:0 gegen den FC Hansa Rostock, den Signal Iduna Park.

von Von Sascha Fligge

, 25.02.2008
TED: So haben Sie abgestimmt

Trifft und trifft und trifft: Mladen Petric.

 „Ich bin morgens aufgewacht“, sagte er, „und alles tat plötzlich weh. Gliederschmerzen, dazu Durchfall. Keine Ahnung, ob ich bis zum Pokalspiel gegen Hoffenheim wieder fit sein werde.“

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden