Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

BVB benötigt einen neuen Stürmer

Vorstoß bei Michy Batshuayi - wenn der Preis stimmt

DORTMUND Borussia Dortmund benötigt für die Saison 2018/19 einen neuen Stürmer. Die 1a-Lösung ist der vom FC Chelsea ausgeliehen Michy Batshuayi aber nicht. Ob doch noch einmal Bewegung in die Personalie kommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Vorstoß bei Michy Batshuayi - wenn der Preis stimmt

Michy Batshuayi könnte auch in der kommenden Saison für den BVB jubeln. Foto: Kirchner/Inderlied

„Thank you, see you soon“, twitterte Michy Batshuayi, als feststand, dass er wegen seiner Sprunggelenks-Verletzung in dieser Saison kein Spiel für Borussia Dortmund mehr würde bestreiten können - das anstehende Ende des Leihgeschäfts mit dem FC Chelsea schien damit unabwendbar auch das Ende der durchaus glücklichen Liaison zwischen dem BVB und dem Aubameyang-Nachfolger zu zementieren.

Reha in London

Batshuayi, der schon aus Dortmund abgereist ist und seine Reha in London bestreitet, ist an der Stamford Bridge Stürmer Nummer drei hinter Olivier Giroud und Alvaro Morata. Entscheidend für die Entwicklung in der Personalie wird zum einen die Einschätzung des Trainers sein, der wohl ab Sommer nicht mehr Antonio Conte heißen wird. Sollte ein neuer Mann sich erst einmal ein Bild der drei Angreifer machen wollen, würde sich das Transferfenster für den BVB erst sehr spät öffnen. Womöglich erst Ende Juli. So lange könnte die Borussia in keinem Fall warten.

Die aus London kolportierten 57 Millionen Euro Ablöse für Batshuayi liegt nach Informationen dieser Redaktion zudem weit über dem Marktpreis, den Borussia Dortmunds Bosse für den Angreifer für angemessen halten. Trotz seiner neun Pflichtspieltreffer hat der 24-Jährige Schwächen in seinem Spiel nicht verbergen können und tauchte zudem in den „großen“ Partien zu oft komplett ab.

Erneutes Leihgeschäft denkbar

Der Löwenanteil aus dem Geldsäckel für einen neuen Angreifer wird daher für eine andere Alternative beiseitegelegt. Einer Rückkehr von Batshuayi möchte sich der BVB grundsätzlich dennoch nicht verschließen. Denkbar wäre zum Beispiel ein erneutes Leihgeschäft - dann womöglich für eine komplette Saison.

WhatsApp-Nachrichten zum BVB

Kostenloser Service rund um Borussia Dortmund

Dortmund Viele Millionen Menschen in Deutschland nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch unsere Nachrichten zum BVB: täglich das Wichtigste rund um Borussia Dortmund frisch auf Ihr Smartphone. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Spannende Spielerporträts, exklusive Interviews und außergewöhnliche Einblicke hinter die schwarzgelben Kulissen: Mit Borussini erwartet die Leser ein Magazin, das speziell auf eine junge Zielgruppe zugeschnitten ist und sie ganz nah an ihren Lieblingsverein bringt.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORTMUND Passend zum Jubiläum unseres Podcasts hat sich Borussia Dortmund entschieden, endlich offiziell den Namen des neuen Trainers bekannt zu geben. Lucien Favre soll dem BVB eine neue Handschrift geben. Darüber sprechen wir in der 100. Folge.mehr...

Favre trifft beim BVB auf alte Weggefährten

Zorc erwartet klare Struktur - Kein Kommentar zu Wolf

DORTMUND Der BVB setzt beim Umbruch auf Lucien Favre. Der Schweizer trifft im Ruhrgebiet auf alte Weggefährten. Im Hintergrund werden weitere personelle Weichen gestellt.mehr...

Philipp trifft beim 1:1 gegen den LAFC

BVB beendet die Saison mit schmeichelhaftem Remis

DORTMUND Borussia Dortmund schließt die Saison mit einem 1:1 (0:0) im Testspiel gegen den Los Angeles Football Club ab. Maximilian Philipp sichert in der Schlussphase das schmeichelhafte Unentschieden, Roman Weidenfeller bestreitet sein letztes Spiel im BVB-Trikot.mehr...

Schmelzer gibt BVB-Kapitänsamt zurück

Dortmunds Routinier befürwortet Neustart im Sommer

DORTMUND/LOS ANGELES Nach zwei Jahren gibt Marcel Schmelzer das Kapitänsamt bei Borussia Dortmund zurück. Der Routinier befürwortet eine Neu-Ausrichtung unter Lucien Favre zur kommenden Saison.mehr...

DORTMUND/LOS ANGELES Einen Foto-Termin der angenehmen Art erleben Maximilian Philipp und Jeremy Toljan am Santa Monica Bay. Die BVB-Spieler machen ihre ersten Schritte auf dem Surfbrett. Hier gibt es die Bilder und ein Video.mehr...

Lucien Favre wird neuer BVB-Trainer

Kauzig und launisch - aber mit einer klaren Spielidee

DORTMUND Gut eine Woche nach Saisonende bestätigt Borussia Dortmund die Verpflichtung von Lucien Favre als Cheftrainer. Den neuen Mann begleiten einige Vorbehalte auf dem Weg zum BVB. Seine Trainerqualitäten allerdings sind unbestritten. Dirk Krampe kommentiert.mehr...