Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Schalke verpflichtet Union-Torjäger Skrzybski

Für Berlins Stürmer geht ein Kindheitstraum im Erfüllung

GELSENKIRCHEN Der FC Schalke 04 schlägt erneut in der 2. Bundesliga zu: Union Berlins Steven Skrzybski unterschreibt bei den Königsblauen bis 2021. Für den 25-Jährigen geht ein Kindheitstraum in Erfüllung.

Skrzybski ist nach Mark Uth (TSG 1899 Hoffenheim), Salif Sane (Hannover 96) und Suat Serdar (1. FSV Mainz 05) der vierte Neuzugang in diesem Sommer. Schalke nutzt eine Ausstiegsklausel in Skrzybskis Vertrag (bis 2020) und zahlt rund drei Millionen Euro Ablöse an den Zweitligisten.

„In seinem Spiel sehr variabel“

„Steven Skrzybski zählte zu den besten Zweitligaspielern der abgelaufenen Saison. Wir freuen uns, dass er sich für Schalke entschieden hat. Er ist torgefährlich, gibt immer 100 Prozent und ist in seinem Spiel sehr variabel. Deshalb kann Steven auch auf verschiedenen Positionen eingesetzt werden“, erklärte Trainer Domenico Tedesco.

Ganz viel Schalke im Team Deutschland

Einige Spieler im WM-Kader mit Wurzeln in Gelsenkirchen

Gelsenkirchen Bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland will die deutsche Nationalmannschaft seinen Titel verteidigen. Mit dabei sein werden einige Spieler, die ihre Wurzeln auf Schalke haben.mehr...

Für den Berliner schließt sich ein Kreis: „Jeder kann sich vorstellen, dass ich mir die Entscheidung nicht leichtgemacht habe. Union zu verlassen, ist für mich ein besonderer Schritt und natürlich spielt mein neuer Verein dabei eine ganz entscheidende Rolle. Ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass Schalke 04 mich schon immer fasziniert hat. Jetzt dorthin zu wechseln, ist die Erfüllung eines großen Traumes.“

Seit 2001 bei Union

Skrzybskis fußballerische Laufbahn begann beim Berliner Stadtteilverein SG Stern Kaulsdorf, von dem er im Winter 2001 zum 1. FC Union Berlin wechselte. Bei den „Köpenickern“ durchlief der Rechtsfuß die gesamte Nachwuchsabteilung und feierte im Alter von 17 Jahren im November 2010 sein Profidebüt.

Für Berlins Stürmer geht ein Kindheitstraum im Erfüllung

Steven Skrzybski (r.) und Christian Heidel bei der Vertragsunterschrift. Foto: FC Schalke 04

In 136 Zweitligaspielen gelangen ihm 29 Treffer. Mit 14 Saisontoren belegte Skrzybski in der abgelaufenen Saison in der Torschützenliste der 2. Bundesliga den zweiten Platz.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

GELSENKIRCHEN Wie geht es weiter mit Benedikt Höwedes? Die Ausleihe mit Juventus Turin endet am 30. Juni. Unterdessen gibt es einen neuen Kandidaten für die vakante Position im Schalker Mittelfeld.mehr...

Schalke trifft im Pokal auf Schweinfurt

Einfacher Auftakt für Königsblau beim Regionalligisten

GELSENKIRCHEN Der FC Schalke 04 trifft in der ersten Runde des DFB-Pokals 18/19 auswärts auf den Regionalligisten 1. FC Schweinfurt 05. Der S04 geht als klarer Favorit in die Partie.mehr...

Gelsenkirchen/Turin Lange ist Höwedes auf Schalke und in der DFB-Elf eine Institution. Doch im vorigen Sommer gerät der Dauerbrenner der WM 2014 beim Revierklub ins Abseits, als Trainer Tedesco übernimmt. Nach dem Wechsel nach Turin erfüllt sich seine WM-Hoffnung nicht.mehr...

GELSENKIRCHEN Harmonische Mitgliederversammlung: Ex-Trainer Stevens wird in Schalker Aufsichtsrat gewählt. Heidel blickt auf erfolgreiche Saison zurück und verkündet Vertragsverlängerungen mit Fährmann und Nastasic. 2018 werden die Erträge dank Champions League steigen.mehr...

Fährmann und Nastasic verlängern bis 2022

Schalke bindet Leistungsträger - Heidels Lob für Tedesco

GELSENKIRCHEN Harmonie pur auf der Mitgliederversammlung des FC Schalke 04! Manager Christian Heidel lobt Trainer Domenico Tedesco in den höchsten Tönen - und verkündet die Vertragsverlängerung zweier Leistungsträger und des Marketing-Chefs.mehr...

Herbe Enttäuschung für Nastasic

Serbien fährt ohne Schalkes Abwehrspieler zur WM

GELSENKIRCHEN Das ist eine herbe Enttäuschung für Matija Nastasic. Der Abwehrspieler des FC Schalke 04 schafft es nicht in das endgültige WM-Aufgebot der serbischen Nationalmannschaft.mehr...