Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Schalke stellt Vereinsrekord ein

Weg in die Champions League geebnet - Stieler im Fokus

GELSENKIRCHEN Der FC Schalke 04 eilt in der Bundesliga von Sieg zu Sieg - der Weg zur Rückkehr in die Champions League ist geebnet. Beim 2:0 gegen Freiburg stehen aber Schiedsrichter Stieler und SCF-Coach Streich im Mittelpunkt.

Weg in die Champions League geebnet - Stieler im Fokus

Nach dem sechsten Sieg in Serie feiert Torschütze Guido Burgstaller gemeinsam mit den Schalke-Fans in der Nordkurve. Foto: dpa

Schiedsrichter Tobias Stieler war ein gefragter Mann nach dem Schalker 2:0 (0:0)-Erfolg gegen den SC Freiburg. Denn der Unparteiische aus Hamburg hatte SC-Spieler Nils Petersen in der 66. Minute die Gelb-Rote Karte gezeigt. Das erregte Freiburgs Trainer Christian Streich dermaßen, dass er von Stieler auf die Tribüne geschickt wurde.

„Es war damit klar kommuniziert“

Nach Meinung von Streich habe sein Kapitän die Gelbe Karte nicht wahrgenommen, weil er dem Schiedsrichter den Rücken zugekehrt und der Stürmer somit nicht gewusst habe, dass er bereits verwarnt ist. Stieler hielt dagegen. „Nils Petersen hat trotz des Video-Assistenten heftig reklamiert. Ich will ihm Gelb geben, gehe auf ihn zu - und er dreht mir den Rücken zu.“ Er habe zwei Möglichkeiten gehabt: „Ich kann sagen: Drehen Sie sich um. Dann würde ich aber zusätzliche Emotionen schüren.“ Deswegen habe er sich für die zweite Variante entschieden. „Ich habe ihm die Gelbe Karte gezeigt, dabei auf den Rücken getippt und gesagt: Gelb, Nummer 18. Es war damit klar kommuniziert.“


Während die Breisgauer nach der Niederlage auf Schalke weiterhin im Abstiegskampf stecken, rückt die Champions-League-Teilnahme für Schalke immer näher. Nach den Toren von Daniel Caligiuri per Foulelfmeter (63.), der Ex-Freiburger traf damit wie schon im Hinspiel, und Guido Burgstaller (73.) feierten die Königsblauen den sechsten Saisonsieg in Serie und stellten damit einen Vereinsrekord ein. Außerdem sind die Schalker nun schon seit 462 Minuten ohne Gegentor.

„Ein wenig der Mut verlassen“

Schalke-Trainer Domenico Tedesco war insgesamt zufrieden: „Es war das erwartet schwere Spiel. In den ersten 20 Minuten haben wir mutig gespielt und gut umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Dann hat uns bis zur Halbzeit ein wenig der Mut verlassen. Für die zweite Hälfte hatten wir uns dann mehr vorgenommen und haben es dann auch richtig gut gemacht. Ich denke, besser als wir es im zweiten Durchgang gemacht haben, kann man das gegen Freiburg kaum spielen. Ich bin sehr froh, dass wir gewonnen haben.“

GELSENKIRCHEN Die Minimalisten des FC Schalke 04 kommen dem Champions-League-Comeback immer näher. Gegen Freiburg gewinnt der S04 nach mäßiger Leistung mit 2:0 und festigt durch den insgesamt sechsten Erfolg in Serie Platz zwei.mehr...

Bundesliga, 28. Spieltag: FC Schalke 04 - SC Freiburg 2:0 (0:0)

Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schalke erhofft sich viel von Serdar

Trainerteam forcierte den Wechsel des 21-Jährigen

Gelsenkirchen Suat Serdar hatte verschiedene Vertragsangebote vorliegen. Letztlich entschied sich der 21-Jährige für Schalke 04. Ausschlaggebend für Serdars Entscheidung war laut eigener Angabe nicht nur die sportliche Perspektive.mehr...

Gelsenkirchen Drei Neuzugänge hat Schalke für die kommende Saison bereits an Land gezogen. Maximal zwei weitere Spieler sollen noch kommen - Nikolai Müller vom Hamburger SV zählt allerdings nicht zum Kandidatenkreis.mehr...

GELSENKIRCHEN Christian Heidel sieht Schalke auf einem guten Weg. Im Interview erklärt der Sportvorstand, warum in Gelsenkirchen aus Aufbruchstimmung mittlerweile „ein bisschen Euphorie“ geworden ist.mehr...

Gelsenkirchen Die Saison für den FC Schalke ist vorbei. Als Vizemeister übertrafen die Königsblauen die Erwartungen. Das liegt vor allem auch daran, weil die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco in einigen Kategorien Liga-Bestwerte erreichte.mehr...

Gelsenkirchen Die aktuelle Saison hat Fußball-Bundesligist Schalke 04 gerade erst hinter sich gebracht, doch die Vorbereitung auf die neue Spielzeit läuft schon auf Hochtouren. Erste Zugänge stehen schon fest, einige Spieler sollen aber noch folgen.mehr...

Gelsenkirchen Während Schalke-Boss Clemens Tönnies eine Kampfansage Richtung München losschickte, wollen Manager Christian Heidel und Trainer Domenico Tedesco die Erwartungen nicht zu groß werden lassen. Der Verein tut gut daran, den Ball flach zu halten. Norbert Neubaum kommentiert.mehr...