Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Pilzbefall als Grund

150 Jahre alte Esche muss gefällt werden

Der Kreis Recklinghausen kündigt die Fällung der 150 Jahre alten Esche am Kreisverkehr von Engellaustraße und Westring an. Wieder hat ein Pilzbefall einem Baum den Todesstoß gegeben. Diesmal sogar einem besonderen. Denn diese Esche ist ein Naturdenkmal.

150 Jahre alte Esche muss gefällt werden

Diese Esche am Kreisverkehr Engellaustraße und Westring wird am Samstag gefällt. Foto: Thomas Schroeter

Die stolze Esche an der Engellaustraße in Castrop muss gefällt werden. Der 150 Jahre alte Baum – seit 2003 als Naturdenkmal anerkannt – weist einen starken Pilzbefall auf. Wieder hat das Eschentriebsterben, auf das Grünflächenamts-Chef Klaus Breuer schon 2016 im Umweltausschuss hinwies, ein neues Opfer gefunden. Nach und nach, so hatte Breuer angekündigt, könnte der Pilz unter Umständen sämtliche Eschen der Stadt befallen. Neben der Esche sind auch die Kastanie (durch die Miniermotte) und die Ulme in ihrer Zukunft in der Region massiv gefährdet.

CASTROP-RAUXEL Weil ein Pilzbefall den Eschenbestand in Castrop-Rauxel auf 570 Bäume dezimiert hat, sieht sich die Stadt zum Handeln veranlasst. Mehrere Bäume müssen gefällt werden - aber es gibt auch eine gute Nachricht. Die Zahl 101 spielt dabei eine wichtige Rolle.mehr...

Wie der zuständige Kreis Recklinghausen am Donnerstag mitteilte, sei die Krone der Esche an der Engellaustraße bereits stark geschädigt, einzelne Äste drohen aus dem Baum zu brechen. Das kann man bei Betrachtung des Baums vor Ort nur bestätigen. „Aus Verkehrssicherungsgründen gibt es keine Alternative“, betont der Fachdienst Umwelt beim Kreis Recklinghausen denn auch, dass man um die Fällung nicht herum käme.

Eine Fachfirma wird deshalb am Samstag, 24. März, mit der Motorsäge anrücken. Die Arbeiten starten um 6 Uhr und sollen gegen 9 Uhr beendet sein. Der Kreisverkehr am Westring/Engellaustraße muss daher kurzfristig in den Morgenstunden teilweise gesperrt werden.

Doch die Esche soll nicht ersatzlos fallen. Noch in diesem Jahr, so betont es der Kreis, soll an gleicher Stelle für Ersatz gesorgt werden. Es sei beabsichtigt, dort eine Winterlinde neu anzupflanzen. Gegen eine neue Esche spräche das Risiko, dass auch sie wieder an dem Pilz erkranke.

150 Jahre alte Esche muss gefällt werden

Die Esche, die jetzt fallen muss, ist als Naturdenkmal gekennzeichnet. Foto: Thomas Schroeter

Das Eschentriebsterben wird durch einen Pilz („Falsche weiße Stängelbecherchen“) verursacht, der zunächst die jungen Triebe absterben lässt und sich dann auf Äste und Stamm ausbreitet. In den letzten Jahren hat der Pilz, der sich über den Wind ausbreitet, große Teile der Eschen-Bestände in Europa erfasst – regional unterschiedlich sind bis zu 90 Prozent der Eschen bereits befallen. Daher sprechen Fachleute auch vom „Eschensterben“.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Die CAS-App ist ein Erfolg. Für die Entwicklung dieses Programms investierte die Stadt 26.000 Euro. Seit über einem Jahr nun ist die App am Markt. Und erfolgreich, wie die Nutzer-Zahlen und Nachfragen anderer Städte belegen.mehr...

hzWas macht der Vizepräsident des CCCS?

Ralf Renker ist ein Botschafter des Karnevals

Castrop-Rauxel Ein eigenes Prinzenpaar ist zwar längst Vergangenheit. Die Begeisterung bei den Karnevalisten vom CCCS Rot-Weiß fürs Feiern aber ist geblieben. Bei Präsidentin Conny Straßmann sowieso. Aber auch bei ihrem Stellvertreter Ralf Renker. In unserer Serie „Die Nummer 2“ stellen wir heute den Vizepräsidenten vor – und erfahren dabei, wie wohl er sich in seiner Nebenrolle fühlt.mehr...

Ickern „Odysseus kam bis Ickern-Nord“: Das neue interkulturelle Road-Movie-Theater, das im Juni in der Agora stattfindet, widmet sich der Mythologie. Dabei weicht das Stück jedoch von der Vorlage ab. Mitspielen ist noch möglich.mehr...

Am Castroper Markt mit Schlagstock verprügelt

Gericht verhängt Bewährungsstrafe nach Streit am Kiosk

Castrop. Der Angreifer wurde zuvor selbst angegriffen - trotzdem verhängte der Richter am Amtsgericht Castrop-Rauxel am Dienstag gegen einen 27-Jährigen eine Bewährungsstrafe. Er hatte einen Schlagstock eingesetzt.mehr...

SPD-Politiker kritisiert Mitgliedstaaten

Frank Schwabe zu Fraktions-Chef im Europarat gewählt

Schwerin Der SPD-Politiker, der auf Schwerin wohnt und seinem Beruf in erster Linie im Bundestag nachgeht, will die Prinzipien von Rechtsstaatlichkeit und Demokratie hochhalten. Im Europarat versucht er das - und kritisiert einige Staaten.mehr...

Rütgers Germany GmbH in Castrop-Rauxel

Betriebsrats-Chef bei Rütgers nicht wiedergewählt

Castrop-Rauxel Die Rütgers Germany GmbH hat einen neuen Betriebsrats-Vorsitzenden. Bei der Wahl setzte sich jetzt Ulrich Sternemann durch und löst damit Ralf Danszczyk, der zehn Jahre lang die Vertretung der Arbeitnehmer leitete, an der Spitze ab. Verwunderung gab es indes bei den Straßenschildern, die auf das Chemieunternehmen verweisen. Denn dort steht nicht mehr der Name Rütgers.mehr...