Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Feuerwehreinsatz an der Wartburgstraße

20.000 Euro Sachschaden durch Küchenbrand

Habinghorst In der Nacht zu Mittwoch ist ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus an der Wartburgstraße ausgebrochen. Der Brand entstand in der Küche einer Wohnung. Brandermittler haben ihre Arbeit aufgenommen, denn die Ursache ist bislang unklar.

20.000 Euro Sachschaden durch Küchenbrand

Die Feuerwehr wurde in der Nacht zu Mittwoch zu einem Brand an der Wartburgstraße gerufen.

Ein Zimmerbrand sorgte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch an der Wartburgstraße für Arbeit bei Polizei und Feuerwehr. In einer Küche einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses war um kurz vor 3 Uhr in der Nacht ein Brand ausgebrochen.

Verletzt wurde bei dem Brand in dem viergeschossigen Gebäude glücklicherweise niemand. „Alle 19 Hausbewohner hatten bei unserem Eintreffen schon das Haus verlassen und sich im Hinterhof aufgehalten“, sagt Polizeisprecherin Ramona Hörst.

23 Feuerwehrleute im Einsatz

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten unter schwerem Atemschutz den Brand. Die Feuerwehr war mit 23 Einsatzkräften vor Ort. Neben den hauptamtlichen Kräften waren auch die Freiwillige Feuerwehr Henrichenburg und Habinghorst im Einsatz. Die Bewohner konnten danach zurück in ihre Wohnung. „Nach ersten Einschätzungen unserer Brandermittler sind durch den Brand und das Löschwasser etwa 20.000 Euro Sachschaden entstanden“, so Hörst.

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Die Brandursache sei noch unklar. „Wir haben keine konkreten Hinweise auf Brandstiftung aber es ist noch alles offen“, sagte Hörst auf Anfrage. Ein Brandermittler ist im Einsatz.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Castrop-Rauxel Das Parkbad Süd ist zum dritten Mal Schauplatz des WLT-Freilichttheater-Wochenendes. Unter dem Motto „Bühne raus...! Theater im Freien“ geht vom 22. bis 24. Juni 2018 ein spannendes, abwechslungsreiches und auch musikalisches Happening über die Bühne. Mit dabei: Die 80er-Jahre.mehr...

Prozess am Amtsgericht Castrop-Rauxel

Trio stiehlt 37,5 Tonnen Schrott, um sie zu verkaufen

Castrop-Rauxel Schrottdiebstahl XXL hieß es am Dienstag am Amtsgericht. Auf der Anklagebank musste sich ein 32-Jähriger verantworten, der zusammen mit zwei anderen 37,5 Tonnen Schrott gestohlen haben soll. Doch der 32-Jährige scheint nur ein kleiner Fisch gewesen zu sein. Der mutmaßliche Drahtzieher ist flüchtig.mehr...

Sitzmeditation oder: Leute, die auf Wände starren

Zazen soll den Geist beruhigen - wir haben getestet, ob es wirkt

Habinghorst Zazen bedeutet Sitzmeditation, eine Meditationstechnik des Zen-Buddhismus, die Körper und Geist zur Ruhe bringen soll. Unser Mitarbeiter Christian Püls hat es ausprobiert. Wie wirkt Zazen? Sein Erlebnisbericht endet ruhig - aber auch ein bisschen unentschlossen.mehr...

Brennender Motorroller in Ickern

Haben vier Kinder den Brand gelegt?

Ickern Ein Motorroller brannte am Montagnachmittag in Ickern. Kinder zwischen zehn und zwölf Jahren flüchteten. Ob sie etwas mit dem brennenden Motorroller zu tun haben, versucht die Polizei gerade zu klären. Dafür sucht sie Zeugen.mehr...

Freibadsaison in Ickern ist eröffnet

Freibad lockt in den Pfingstferien

ICKERN Das Freibad in Ickern ist seit Samstag geöffnet, mit Rücksicht auf das schöne Wetter 14 Tage vor dem eigentlichen Eröffnungstermin. Hier noch einmal die Öffnungszeiten und Eintrittspreise.mehr...

Ebereschen auf Spielplatz in Castrop-Rauxel angesägt

Unbekannte zerstören Bäume

Auf dem städtischen Spielplatz „Im Wiesengrund“ in Becklem wurden zwei Bäume – Ebereschen – mutwillig mit Säge, Messer oder ähnlichen Werkzeugen zerstört. Wie die Stadt mitteilt, ist eine der beiden Ebereschen zu 90 Prozent durchgesägt worden, bei der anderen wurde die Rinde stark beschädigt. Die Stadt braucht jetzt Hilfe.mehr...