Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

André Bienek fährt zu den Paralympics

CASTROP-RAUXEL Rollstuhlbasketball Herren-Bundestrainer Frits Wiegmann hat sich auf die zwölf Spieler festgelegt, die es bei den Paralympics in Peking richten sollen. Mit Andreas Kress und dem Castrop-Rauxeler André Bienek stehen zwei 21-Jährige im Kader, die die Zukunft im DRS-Team verkörpern.

André Bienek fährt zu den Paralympics

Der Castrop-Rauxeler Rollstuhlbasketballer André Bienek fährt mit dem deutschen Team zu den Paralympics nach Peking.

Bienek, in der der Rollstuhlbasketball-Bundesliga für RSC Frankfurt am Ball, ist bereits zum Stammspieler aufgestiegen. Er wird nach den Spielen in die USA zurückkehren, wo er bereits in der Saison 2006/2007 aktiv war. Die Universität in Wisconsin hat Bienek ein volles Stipendium angeboten. Für den Castrop-Rauxeler werden es die ersten Paralympics in seiner Karriere werden.

Große Hoffnungen für die Spiele im 19000 Zuschauer fassenden National Indoor Stadium in Peking ruhen bei Frits Wiegmann insbesondere auf Bundesliga-Korbschützenkönig Dirk Passiwan. Für den 31-jährigen Scharfschützen aus Trier wird der Wettkampf in Fernost, nach seiner internationalen Zulassung, ebenfalls das erste große Turnier in seiner Laufbahn.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Besondere Tombola beim Heimspiel

Der FC Frohlinde sammelt um Leben zu retten

Frohlinde Mit einer optisch außergewöhnlichen Deko-Maßnahme hat der FC Frohlinde für eine ganz besondere Tombola am Sonntag beim Fußball-Landesligaspiel gegen den SV Hilbeck geworben. Der Sinn dahinter ist aber plausibel: Der Verein sammelt, um künftig Leben retten zu können.mehr...

A-Junioren der Spvg Schwerin

Der weite Weg in die Bezirksliga

Schwerin Die A-Junioren der Spvg Schwerin stehen nach 14 Spielen an der Spitze der Kreisliga A und haben den Aufstieg fest im Blick. Allerdings hilft dafür nicht allein die Meisterschaft in der Liga.mehr...

Obercastrop. Das 3:3-Unentschieden am vergangenen Sonntag im Bezirksliga-Derby zwischen dem SV Wacker Obercastrop (2.) und der SG Castrop (9.) fühlte sich für die Wackeraner wie eine Niederlage ein. Trotz einer zweimaligen Führung (2:0/3:2) sprang am Ende nur ein Remis heraus – der erhoffte Sprung an die Tabellenspitze blieb aus. Wacker liegt weiter einen Zähler hinter dem SV Vestia Disteln. Dennoch ist der Aufstieg in die Landesliga durchaus realistisch.mehr...

Eckhardt Böhm vom TuS Henrichenburg

Vorsitzender möchte dem Nachwuchs eine Chance geben

Henrichenburg Seit 13 Jahren leitet er die Geschicke beim Fußball-A-Kreisligisten TuS Henrichenburg. Doch Eckhardt Böhm tritt bei der Mitgliederversammlung am 9. März nicht mehr zur Wahl des Vorsitzenden an. Die Anforderungen an das Amt sind in den vergangenen Jahren gestiegen.mehr...

Fußball-Bezirksliga: Im Lokalderby

Wacker Obercastrop stolpert erneut über die SG Castrop

Castrop-Rauxel Das Fußball-Bezirksliga-Derby zwischen dem SV Wacker Obercastrop (2.) und der SG Castrop (9.) hat am Sonntag gehalten, was es versprochen hat. Die rund 400 Zuschauer in der Erin-Kampfbahn sahen beim 3:3 (2:1) packende Zweikämpfe, viel Einsatz und jeweils drei Tore auf beiden Seiten.mehr...

Castrop-Rauxel Der TuS Ickern hatte nach dem 21:20 im Hinspiel daheim gegen die HSG Rauxel-Schwerin auch im Rückspiel die Nase vorn – und verließ durch den Erfolg am Sonntag in der ASG-Halle die Abstiegsplätze.mehr...