Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Offene Ganztagsschule in Castrop-Rauxel

Beim OGS-Ausbau ziehen alle an einem Strang

Castrop-Rauxel Geht es um den Ausbau der Offenen Ganztagsgrundschulen, ziehen alle Fraktionen an einem Strang. Doch zunächst muss ein neues Konzept entwickelt werden, das dem enorm gestiegenen Bedarf an OGS-Plätzen gerecht wird. Eine Reaktivierung und ein Anbau könnten dabei helfen.

Beim OGS-Ausbau ziehen alle an einem Strang

Kinder aus der OGS der Cottenburgschule beschäftigen sich mit der Tageszeitung. Eines von vielen Angeboten in der Offenen Ganztagsschule. Foto: Matthias Stachelhaus

Im Fachausschuss B2 gab es am Donnerstagabend einen einstimmigen Beschluss, der die Initiativanträge von SPD und von CDU, Grünen und FWI miteinander verwob. Auch FDP und Linke stimmten zu.

Im Kern geht es darum, ein neues Konzept zu entwickeln, das dem enorm gestiegenen Bedarf an OGS-Plätzen gerecht wird. Es beinhaltet auch die Prüfung der räumlichen Kapazitäten inklusive des Mensa-Platzes und eine Antwort auf die Frage, ob ein Wohlfahrtsverband den OGS-Betrieb wirtschaftlicher führen kann als die Stadt. Eine größere Flexibilität für die Eltern zu ermöglichen, wie sie Landesschulministerin Yvonne Gebauer per Erlass angekündigt hat, gehört ebenfalls zum Paket.

Standorte sollen attraktiver für Lehrer werden

Die schulpolitische Sprecherin der CDU, Marlies Graeber, warb angesichts der vielen vakanten Leiterstellen an den Grundschulen leidenschaftlich dafür, die Standorte so attraktiv zu gestalten, dass „Lehrer sich darum reißen, nach Castrop-Rauxel zu kommen“ – auch wenn das Land bei der Besetzung das Sagen hat.

Die Reaktivierung der Harkortschule könnte bei den Raumfragen eine wichtige Rolle spielen. Ausschusschefin Katrin Lasser-Moryson (SPD) mahnte, den Merklindern nichts aus einem Bauchgefühl heraus zu versprechen. „Wir müssen die Zahlen prüfen“, sagte sie. Statt sich wie vor Jahren auf einen externen Gutachter zu verlassen, der mit seinen Prognosen deutlich falsch lag, arbeitet die Verwaltung an einem eigenen Schulentwicklungskonzept.

Castrop-Rauxel Dass das Bürgerbüro bald nur noch auf Termin bedient - einige unserer Leser hat das geärgert. Abi Schlehenkamp weist in der ABIkalypse auf ein besonderes Problem bei diesem Thema hin und kommentiert weitere Themen der Woche.mehr...

Zum Thema OGS, bei dem die Stadt derzeit eine Online-Abfrage bei Eltern durchführt, gab es bis Donnerstag 2000 Klicks und 280 Rückmeldungen. Der Link ist noch bis zum 13. Mai auf der städtischen Homepage freigeschaltet.

Zum politischen Dauerthema Wohnbebauung am Alten Garten in Henrichenburg, bei dem Grüne und FWI argumentierten, dass sich auch die schulische Situation verschlechtere, betonte Schuldezernentin Regina Kleff: „Ich wehre mich gegen den Eindruck, wir würden der Schule schaden wollen.“ Ein Anbau sei geplant – und die Ausweitung der OGS.

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

OGS-Essen ab 1. August in Castrop-Rauxel teurer

Mehrheit stimmte im Ausschuss für die Erhöhung

Castrop-Rauxel Zum 1. August wird das OGS-Essen für Eltern teurer. Das hat die Politik im Fachausschuss so beschlossen – gegen die Stimmen von Linken, Grünen und FWI. Die Verwaltung hat aber noch einen eiligen Prüfauftrag.mehr...

Befragung zur Offenen Ganztagsschule

Das Erfolgsmodell soll ausgebaut werden

Castrop-Rauxel Die Offene Ganztagsgrundschule (OGS) ist in unserer Stadt ein Erfolgsmodell. Wartelisten sind längst an der Tagesordnung, an machen Grundschulen wünschen sich 80 Prozent, dass ihre Kinder in den Genuss verlässlicher Betreuung kommen. Die SPD will die OGS ausbauen. Die Stadt fragt dazu ab jetzt den Bedarf ab. Dass die Herausforderungen groß sind, haben offenbar alle erkannt.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

hzAusverkauf im Kino in Castrop

Die Kurbel geht, die Erinnerungen bleiben

Castrop Mittwoch, kurz nach 17 Uhr. Es ist einer der letzten Öffnungstage des Kinos „Die Kurbel“ an der Oberen Münsterstraße. Nicht um Filme zu schauen, sondern um es „auszuschlachten“. Wir erinnern mit Castrop-Rauxelern an besondere Stunden, den legendären Vorführer und die anderen Kinos der Stadt.mehr...

Dortmunder Witwe verklagte Steinmetz wegen Grabstein

Grab ihres Mannes war Witwe nicht schwarz genug

Dortmund/Castrop-Rauxel Weil einer Witwe aus Dortmund das prunkvolle Grab ihres Mannes in Castrop-Rauxel nicht schwarz genug war, wollte sie ihr Geld zurück und verklagte den Steinmetz.mehr...

Kein Buswartehäuschen an der Bladenhorster Straße

Wer mit der Linie 351 fahren will, steht im Regen

Castrop-Rauxel An der Haltestelle „Sägewerk“ gibt es kein Wartehäuschen mehr. Wer dort auf den Bus wartet, ist Wind und Wetter ausgesetzt. Vorerst wird es auch kein neues dort geben.mehr...

Streit um Lohn am Amtsgericht Castrop-Rauxel

Die Diskussion endete in einer Schlägerei in der Pizzeria

Castrop-Rauxel Ein 37-Jähriger schuftete in der Altstadt-Pizzeria, sah aber nur unregelmäßig Lohn dafür. Eines Tages eskalierte der Streit um das ausstehende Geld. Der 37-Jährige und der Pizzeria-Inhaber schlugen sich. Am Amtsgericht ging es auch um die Frage, ob dabei ein Besen im Spiel war.mehr...

Vandalismus an der Elisabethschule Obercastrop

Unbekannte zerstören Bänke und das Insektenhotel

Obercastrop Wirklich ärgerlich: Die Pfingstferien haben Unbekannte dazu genutzt, im Schulgarten der Elisabethschule Schaden anzurichten. Sie zerstörten Bänke und sogar das kürzlich errichtete Insektenhotel.mehr...

Familie verklagt Stadt Castrop-Rauxel

Keinen Kita-Platz bekommen: Klage liegt bei Gericht

Ickern Zum ersten Mal ist die Stadt Castrop-Rauxel mit einer Kita-Platz-Klage konfrontiert: Familie Widerek aus Ickern hat keinen Kindergartenplatz für ihren dreijährigen Sohn Leon bekommen. Mithilfe eines Anwalts will sie jetzt ihren Rechtsanspruch auf Betreuung vor Gericht durchkämpfen.mehr...