Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bombenblindgänger ist entschärft - A42 wieder freigegeben

Weltkriegsbombe in Castrop-Rauxel

An der Stadtgrenze von Castrop-Rauxel zu Herne war ein Bombenblindgänger gefunden worden. Die Bombe ist inzwischen entschärft. Damit ist auch die Sperrung der A42 aufgehoben.

Castrop-Rauxel

von Thomas Schroeter

, 03.07.2018
Bombenblindgänger ist entschärft - A42 wieder freigegeben

Eine Bombe muss am Dienstag entschärft werden. © picture alliance / Friso Gentsch

Wie die Satdtverwaltung um 11.45 Uhr mitteilte, konnte der Bombenblindgänger an der Herner Stadtgrenze konnte erfolgreich entschärft werden. Die Anwohner können wieder in ihre Häuser, und die A 42 und die Strecke der Emschertalbahn (RB 43) sind auch wieder frei

Ursprüngliche Meldung

An der Stadtgrenze zu Herne, an der Berkelstraße, wurde am Dienstagmorgen ein Bombenverdachtspunkt geprüft, und es hat sich bestätigt, dass es sich dabei tatsächlich um einen Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg handelt. Geplant ist die Entschärfung noch am Vormittag gegen 11 Uhr.

Auch die A42 muss gesperrt werden

Den Evakuierungsradius kann man auf der Karte erkennen. Auch die Bahnlinie und die A 42 (auf Höhe der Autobahnrastplätze Lusebrink und Holthauser Bruch) müssen kurzzeitig gegen 11 Uhr gesperrt werden. (Die beiden Rastplätze sind schon gesperrt.)

Auf Herner Stadtgebiet werden Häuser an der Berkelstraße und auf Castrop-Rauxeler Stadtgebiet ein Haus an der Holthauser Straße ab 10.30 Uhr evakuiert.

Bombenblindgänger ist entschärft - A42 wieder freigegeben

Diese Karte der Stadt zeigt den Evakuierungsradius für die Bombenentschärfung. © Hilleringmann, Maresa