Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Demografie-Rundgang durch Ickern

ICKERN Gemütlich mit Kaffee und Kuchen soll der Demografie-Rundgang durch den Stadtteil Ickern am Samstag, 21. Juni, enden. Zuvor jedoch geht es um 11 Uhr an der Barbaraturnhalle an der Waldenburgerstraße gegenüber dem Jugendzentrum Trafo los.

Demografie-Rundgang durch Ickern

Das Amphitheater des Agora-Zentrums.

Die Route führt am Sportplatz zum Parkbad Nord und auf das Gelände der ehemaligen Zeche Viktor. Von dort geht es zum AWO-Altenzentrum und über die Recklinghauser und Ickerner Straße zum Ickerner Markt. Weiter über das Schulgelände Marktschule zum neuen Kindergarten "Lummerland". Über Vinckestraße, Emscherstraße, Uferstraße erreichen die Demografiegänger schließlich das Kulturzentrum Agora.

Ausklang im Agora-Zentrum

Im Agora Kulturzentrum, dem Endpunkt des Rundganges, besteht die Gelegenheit Kaffee und Kuchen einzunehmen. Wer möchte, kann sich über das Mehrgenerationenhaus informieren, bevor ein Shuttlebus die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zurück zum Ausgangspunkt bringt.

Beim Demografie-Rundgang durch den Stadtteil Habinghorst haben Bürgerinnen und Bürger über Aspekte des demografischen Wandels und der Auswirkungen auf das Quartier diskutiert. Den 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmern brannten vor allem Fragen zur Belebung der Lange Straße, zum Habinghorster Markt und zur Entwicklung des ehemaligen Kraftwerksgeländes unter den Nägeln.

Eine Sammlung der Bürgerbeiträge kann auf den Internetseiten der Stadt nachgelesen werden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Castrop-Rauxel Ein klares politisches Statement lieferte der CDU-Stadtverbandschef Michael Breilmann beim Neujahrsempfang ab: Die lokale Ampelkoalition müsse endgültig beendet werden, wechselnde Mehrheiten in Sachfragen seien jetzt das Gebot der Stunde. Ein Angebot an die SPD.mehr...

Castrop-Rauxel Er gehört zu den Klassikern: der VW Käfer. Vor 40 Jahren lief das letzte Exemplar in Emden vom Band. Matthias Breilmann fährt heute immer noch mit seinem Käfer durch Castrop-Rauxel. Vor gar nicht so langer Zeit war die Stadt sogar regelmäßig Treffpunkt vieler Käfer- und anderer VW-Freunde.mehr...

Castrop Hungrige Spaziergänger traf man am Samstag wieder in der Castroper Altstadt. Sie zogen von Restaurant zu Restaurant, um fünf Gänge bei der Gourmet-Safari zu genießen. Die dritte Startzeit war bei der fünften Safari allerdings nur mäßig besucht.mehr...

hzAbikalypse und das Ende der Woche

Unsere Redakteurin kommentiert die Themen im Video

Castrop-Rauxel Der Ärger zwischen dem Ernst-Barlach-Gymnasium und den Einzelhändlern, der Verzicht auf Plastik in der Fastenzeit und der Brand in einer Tiefgarage an der Wasserwerkstraße. Unsere Redakteurin Abi Schlehenkamp kommentiert die Themen der Woche.mehr...

Castrop-Rauxel Der 40-Jährige Florian Pätzold aus Castrop-Rauxel ist Kandidat in der RTL-Sendung „Kopfgeld“. Der erste Teil wurde am Freitagabend ausgestrahlt. Das Schwergewicht des Teams hat es nicht immer leicht, kämpft sich mit Mühe durch die rumänische Wildnis. 50.000 Euro „Kopfgeld“ sind auf ihn ausgesetzt.mehr...

Castrop-Rauxel Nach der Party ist vor der Party. Nachdem die Terrortucken am Karnevalswochenende den Freiluft-Karneval in der Agora und die anschließende Party im Mythos geschmissen haben, gehen die Gedanken schon zur nächsten Veranstaltung: Tanz in den Mai im Mythos.mehr...