Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die verzweifelte Suche nach Kater Lehmann

hzWenn das Haustier verschwunden ist

Eines Morgens im August 2017 kam Kater Lehmann nicht von seiner nächtlichen Tour zurück. Seine Besitzerin, Christina Podscharly, wartete und wartete, doch ihr Haustier blieb verschwunden. Es begann eine schwere Zeit für die Castrop-Rauxelerin.

Castrop-Rauxel

, 27.03.2018

Christina Podscharly sitzt im Wohnzimmer auf einem grauen Polsterstuhl, zieht an ihrer Zigarette und erzählt, dass Kater Lehmann normalerweise tagsüber in der Wohnung schlief und abends und nachts auf seine Streifzüge ging. "Er war mit dem Nachbarkater oft auf dem Feld unterwegs, der war an dem Morgen aber schon wieder zu Hause", erinnert sich die 51-Jährige an das ungewisse Gefühl im vergangenen Jahr. Sie habe überall gesucht, bis sie mit ihrem Lebensgefährten zur Einschulung ihrer Enkelin in die Eifel aufbrechen musste.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der
Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden