Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Zur Fußball-WM

Grundschulen spielen im Sommer wieder die Kids-WM aus

Castrop-Rauxel Wer wird Fußball-Weltmeister 2018? Diese Frage treibt nicht nur die Fußballfans aus den 32 Ländern an, die beim großen Turnier in Russland dabei sind, sondern auch die Grundschulen in Castrop-Rauxel. Denn auch die spielen im Sommer wieder um den WM-Titel.

Grundschulen spielen im Sommer wieder die Kids-WM aus

2014 holte die Lindenschule den Titel bei den ersten und zweiten Klassen. Diesmal ist die Frohlinder Schule nicht am Start. Foto: Foto: Christian Woop

Wie schon zu den Fußballweltmeisterschaften 2006, 2010 und 2014 möchten das Marcel-Callo-Haus und das Center Pöppinghausen in Kooperation mit dem Team Jugendarbeit der Stadt Castrop-Rauxel den Kindern im Grundschulalter auch zur Fußball-WM in Russland weltmeisterliches Flair in die Stadt holen. Am Mittwoch, 20. Juni, wird dazu von 8 bis gegen 15 Uhr das Fußballturnier „WM-Kids“ für die Castroper Grundschulen im Stadion Bahnhofstraße am Stadtmittelpunkt veranstaltet.

Im Grunde sind es wieder zwei Turniere, eines für die Klassen 1 und 2 und eines für die Klassen 3 und 4. Beide Turniere laufen parallel auf zwei Kleinfeldern. Jedes Team besteht aus zwölf Mitgliedern. Auf dem Platz stehen jeweils sieben Spieler (sechs Feldspieler und ein Torwart), darunter mindestens drei Mädchen. Alle Grund- und Förderschulen der Stadt sind Ende Januar zur Teilnahem eingeladen worden, bis auf die Lindenschule und die Martin-Luther-King-Schule haben sich auch alle Schulen mit einer oder zwei Mannschaften angemeldet.

Auch Außenseiterteams ausgesucht


Die Schulen konnten sich nach dem Windhund-Prinzip (wer sich zuerst anmeldet, entscheidet zuerst) entscheiden, welche Nationalfarben ihre Schule bei dem Turnier vertreten möchte. Den deutschen Bundesadler werden am 20. Juni im Stadion die Elisabethschule (Klasse 1 und 2) und die Cottenburgschule (Klasse 3 und 4) auf der Brust tragen. Aber nicht nur auf die großen Turnierfavoriten fiel die Wahl der Schulen. So treten die Team der Henrichenburger Grundschule Alter Garten etwa als Island an, die Wilhelmschüler als Kolumbien, die Dritt- und Viertklässler der Grundschule Am Hügel als Panama und die Dritt- sowie Viertklässler der Andersen-Schule als Ägypten.

Außerdem am Start sind: Waldschule (zwei Mal als Argentinien), Marktschule (zwei Mal als Brasilien), Erich-Kästner-Schule (als Dänemark), Grundschule Am Busch (England). Das zweite Team der Cottenburgschule spielt als Schweiz, das zweite Team der Elisabethschule als England).

Rahmenprogramm soll das Turnier ergänzen

Neben dem Fußballturnier haben die Organisatoren der beiden Jugendzentren auch wieder ein buntes Rahmenprogramm mit Schminken, Basteln, Hüpfburg und Torwandschießen geplant. Das WM-Kids-Fußballturnier ist also nicht nur etwas für die rein Fußballinteressierten, auch Zuschauerkinder können sich im Stadion vergnügen. Dank des Partners Zeretzke Reisen, der die Organisatoren auch diesmal unterstützen wird, ist eine Anreise für die Mannschaften mit einem Mannschaftsbus möglich. Und das Berufskolleg Castrop-Rauxel ist auch wieder dabei: Angehende Erzieherinnen und Erzieher werden die Mannschaften betreuen und gestalten das Rahmenprogramm mit.

Für Rückfragen steht Claudia Wieser vom Marcel-Callo-Haus bereit unter Tel. (02305) 4 15 45.

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

OGS-Essen ab 1. August in Castrop-Rauxel teurer

Mehrheit stimmte im Ausschuss für die Erhöhung

Castrop-Rauxel Zum 1. August wird das OGS-Essen für Eltern teurer. Das hat die Politik im Fachausschuss so beschlossen – gegen die Stimmen von Linken, Grünen und FWI. Die Verwaltung hat aber noch einen eiligen Prüfauftrag.mehr...

Familienstreit endet vor Amtsgericht Castrop-Rauxel

22-Jähriger schlägt Onkel mit Bierflasche nieder

Castrop-Rauxel Weil ein 22-Jähriger seinen Onkel mit einer Bierflasche niedergeschlagen hat, musste er sich wegen Körperverletzung vor dem Amtsrichter verantworten. Beim Prozess kam heraus, dass der eskalierte Streit die Folge jahrelanger Familienquerelen war.mehr...

Suche nach Kita-Plätzen in Castrop-Rauxel

Rund 100 Eltern müssen weiter um einen Platz zittern

CASTROP-RAUXEL Mindestens 100 Eltern suchen für August immer noch händeringend nach einem Betreuungsplatz-Platz für ihren Nachwuchs. Die tatsächliche Zahl könnte sogar noch höher sein.mehr...

1000 Euro für ein neues Rettungsboot

Wie die DLRG sich eine dicke Spende im Radio sicherte

Castrop-Rauxel Manchmal muss es schnell gehen, manchmal muss man spontan sein, um etwas zu erreichen: Die DLRG-Kreisgruppe ist das offensichtlich. Am Dienstag schafften es die Lebensretter, binnen wenigen Stunden spontan über 100 Leute für eine Aktion zusammenbekommen. Das bringt nun bares Geld.mehr...

Außengastronomie füllt Stadtkasse auf

Wer Stühle rausstellt, muss Sonder-Gebühren zahlen

Castrop-Rauxel. Ob in der Mittagspause oder am Wochenende – bei schönem Wetter zieht es die Castrop-Rauxeler jetzt wieder in Straßencafés. Viele wissen nicht, dass die Gastronomen, die das anbieten, dafür ins Portemonnaie greifen müssen. Wir erklären die „Sondernutzungsgebühr“.mehr...

hzFeuerwehr Castrop-Rauxel wird neu ausgestattet

So gut ist die 1600-Euro-Ausrüstung für Feuerwehrleute

Castrop-Rauxel Wenn die Feuerwehr anrücken muss, geht es oft um Leben und Tod. Allerdings nicht nur für diejenigen, die möglicherweise in einer Brandwohnung eingeschlossen sind, sondern auch für die Feuerwehrbeamten selbst. Wir erklären im Detail, wie ihre neue Ausrüstung sie vor den Flammen schützt.mehr...