Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Altkleidersammlung

Kolpingfamilien rumpeln am nächsten Wochenende zum 52. Mal

Castrop-Rauxel Die Kolpingsfamilien des Bezirksverbandes Castrop-Rauxel veranstalten am Samstag, 21. April, zum 52. Mal die Altkleidersammlung „Aktion Rumpelkammer“. Aus dem Sammelerlös werden caritative Projekte in der Region und in der internationalen Entwicklungshilfe unterstützt. Die Säcke müssen am kommenden Samstag vor 8 Uhr am Straßenrand stehen.

Kolpingfamilien rumpeln am nächsten Wochenende zum 52. Mal

So sah es 2017 bei der Aktion Rumpelkammer in St. Barbara aus. Foto: Volker Engel

Im gesamten Stadtgebiet von Castrop-Rauxel wurden Plastiksäcke an alle Haushalte verteilt. Gesammelt werden Damen, Herren und Kinderbekleidung, Bett-, und Haushaltswäsche, Unterwäsche, besonders Schuhe, Ledergürtel, Taschen sowie Bettfedern mit Inlett und Wolldecken. Die Kleidungsstücke und Schuhe werden von der Kolping Recycling GmbH abgeholt und in Sortierbetrieben fachgerecht sortiert und auf Wiederverwendungsmöglichkeiten geprüft.

Die Mitglieder der Kolpingsfamilien bitten darum, die mit Kleiderspenden gefüllten Plastiksäcke am Sammel-Samstag bis 8 Uhr gut sichtbar an den Straßenrand zu stellen. Wer keinen Plastiksack in seinem Briefkasten gefunden hat, kann auch einen neutralen Sack, versehen mit einem angeklebten Zettel mit der Aufschrift „Kolping“ an den Straßenrand stellen.

Infotelefon wird für den Sammelsamstag freigeschaltet

Schon jetzt gilt der Dank von Bezirksverbandschef Markus Balz und den Helfern all denjenigen, die mit ihrer Kleiderspende die Straßensammlung und die damit verbundene Aktion unterstützen möchten. Für Rückfragen, und Meldungen von Trittbrettfahrern oder vergessener Ware ist der Kolping-Bezirksverband am Samstag unter Tel. (170) 92 84572 zu erreichen. Diese Nummer ist erst am Samstag freigeschaltet.

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Zu den Organisationen, die unterstützt werden, zählen unter anderem Maßnahmen der Jugend- sowie Familienbildung im Bistum Paderborn, wo besonders kinderreiche und sozial schwache Familien entlastet werden.

Weiter wird im Sinne „einer Hilfe zur Selbsthilfe“ die Aus- und Weiterbildung junger Menschen und Frauen in den Partnerländern des Kolpingwerkes DV Paderborn, Mexiko, Honduras, Nicaragua, der Dominikanischen Republik und Costa Rica gefördert.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Streit um Lohn am Amtsgericht Castrop-Rauxel

Die Diskussion endete in einer Schlägerei in der Pizzeria

Castrop-Rauxel Ein 37-Jähriger schuftete in der Altstadt-Pizzeria, sah aber nur unregelmäßig Lohn dafür. Eines Tages eskalierte der Streit um das ausstehende Geld. Der 37-Jährige und der Pizzeria-Inhaber schlugen sich. Am Amtsgericht ging es auch um die Frage, ob dabei ein Besen im Spiel war.mehr...

Vandalismus an der Elisabethschule Obercastrop

Unbekannte zerstören Bänke und das Insektenhotel

Obercastrop Wirklich ärgerlich: Die Pfingstferien haben Unbekannte dazu genutzt, im Schulgarten der Elisabethschule Schaden anzurichten. Sie zerstörten Bänke und sogar das kürzlich errichtete Insektenhotel.mehr...

Familie verklagt Stadt Castrop-Rauxel

Keinen Kita-Platz bekommen: Klage liegt bei Gericht

Ickern Zum ersten Mal ist die Stadt Castrop-Rauxel mit einer Kita-Platz-Klage konfrontiert: Familie Widerek aus Ickern hat keinen Kindergartenplatz für ihren dreijährigen Sohn Leon bekommen. Mithilfe eines Anwalts will sie jetzt ihren Rechtsanspruch auf Betreuung vor Gericht durchkämpfen.mehr...

hzDer Schiedsrichter-Assistent Meik Jahr

Mr. Zuverlässig an der Außenlinie des Fußballplatzes

Castrop-Rauxel Sonntags ordnet sich Meik Jahr als Assistent mit der gelb-orangen Fahne für 90 Minuten oft einem erfahrenen Fußball-Schiedsrichter unter. Es gibt aber auch Wochenenden, an denen der 21-Jährige der Chef ist. In unserer Serie „Die Nummer 2“ erklären wir, was ihm mehr liegt und wovon er wirklich träumt.mehr...

Rettungseinsatz am Simon-Cohen-Platz

Feuerwehr rückte mit Großwagen zu „Tragehilfe“ aus

Castrop Für Aufsehen hat am Mittwochvormittag ein Einsatz von Rettungskräften und Feuerwehrleuten gesorgt. Die Polizei sperrte einen Teil des Simon-Cohen-Platzes, genauer die Straße vom Platz zum EKZ Widumer Platz ab. Der Anlass war speziell.mehr...

Castrop Die Nachricht wird Kino-Fans betrüben: Die Kurbel an der Oberen Münsterstraße wird keine Zukunft als Kino mehr haben. Jetzt wird das Inventar verkauft.mehr...