Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Landesförderung für Castrop-Rauxeler Theaterprojekt

ICKERN 8000 Euro investiert das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in eine kulturelle Bildungspartnerschaft zwischen der Europaschule (ab August: Martin-Luther-King Schule) und dem Agora-Kulturzentrum. Landesweit ist es das einzige Projekt seiner Art, bundesweit eines von 16.

/
Erika Römer (v.l.), Thorsten Schnelle, Ioannis Papadopoulos, Jasmin Piels und Schulleiter Wolfgang Scholl stellten das Theater-Projekt vor.

Auch beim großen Momo-Theaterprojekt des Agora-Kulturzentrums wirkten jüngst schon die Künstlerin Erika Römer und Kinder der Europaschule mit.

Eingereicht wurden 160 Konzepte, aus denen die Fachjury der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung das interdisziplinär angelegte Theater-Tanz-Percussion/Stomp- und Objekttheaterkonzept "Odysseus kam bis Ithaka" auswählte.

Damit ist es Teil des dreijährigen Modellprojekts "Lebenskunst lernen", das Bildungspartnerschaften von Kultureinrichtungen mit Haupt-, Förder- und Gesamtschulen fördert. "Das Konzept dazu steht auf zwei Beinen", erklärt Künstlerin Erika Römer, "auf der einen Seite gibt es die praktische kulturelle Arbeit mit den Schülern, auf der anderen die wissenschaftliche Ursachenforschung, bei der die Entwicklung der Schüler im Zentrum steht."

Kompetenzentwicklung wird beobachtet

Unter den Aspekten sozialer Integration und kultureller Teilhabe wird die Wirkung auf die Kompetenzentwicklung der teilnehmenden Schüler sowie die Wirkung kultureller Angebote auf das Schulleben untersucht.

"Förderschüler gehören zu den benachteiligten Jugendlichen, die es nicht gewohnt sind, sich zu präsentieren, sondern eher versuchen, sich zu verstecken", verdeutlicht Schulleiter Wolfgang Scholl. Die Theaterarbeit sei ein Mittel, den Übergang zwischen Schule und Beruf zu gestalten, vorhandene Stärken weiter zu stärken und Schwächen abzubauen.

Zwölf Schüler dürfen teilnehmen

Teilnehmen dürfen zwölf Schüler ab der achten Klasse, die pro Woche nachmittags zwei Stunden in der Schule oder in der Agora am Projekt arbeiten. Dort soll auch zum Abschluss eine Vorführung stattfinden.

Oberthema ist die Geschichte um König Odysseus von Ithaka. "Der Stoff bietet für jede Lebenssituation Bilder. Vor allem für abenteuerlustige Jugendliche", meint Projektleiterin Erika Römer. Der Begriff Odyssee treffe im übertragenen Sinn die Situation vieler Förderschüler nach dem Schulabschluss. "Die Wenigsten bekommen sofort eine Ausbildungsstelle oder direkt einen Job. Ans Ziel kommen sie nur über Um- oder auch Irrwege. So durchleben die Schüler ähnliche Odysseen wie Odysseus", übersetzt sie.

/
Erika Römer (v.l.), Thorsten Schnelle, Ioannis Papadopoulos, Jasmin Piels und Schulleiter Wolfgang Scholl stellten das Theater-Projekt vor.

Auch beim großen Momo-Theaterprojekt des Agora-Kulturzentrums wirkten jüngst schon die Künstlerin Erika Römer und Kinder der Europaschule mit.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

hzBaldur von Schirach vor 80 Jahren in Castrop-Rauxel

Bilder früher und heute: Als die Nazis die Castroper Jugend gefügig machten

Bilder früher und heute: Als die Nazis die Castroper Jugend gefügig machten
Top

Castrop. Hunderte Jugendliche lernten hier die menschenverachtende Weltanschauung der Nazis: Vor 80 Jahren weihten die Nationalsozialisten an der Leonhardstraße das Staatsjugendheim der Hitlerjugend ein. Zur Eröffnung kamen nicht nur Tausende Besucher, sondern auch einer von Adolf Hitlers engsten Vertrauten.mehr...

Dorf Rauxel. Bei rund 1000 Kunden von Unitymedia ist am Mittwochmorgen der Internet- und Fernsehanschluss ausgefallen. Ursache war wohl ein Kurzschluss, der zwei sogenannte Fibernodes lahmlegte. Was genau dahinter steckte.mehr...

Castrop-Rauxel Bei einem Unfall an der A42-Ausfahrt ist am frühen Dienstagnachmittag ein 32-jähriger Autofahrer aus Dortmund leicht verletzt worden. Er musste im Krankenhaus behandelt werden, weil ein anderer ihm auffuhr. mehr...

Improtheater-Abend im Parkbad Süd

CasKultur macht Theater auf Basis von Wissens-Fetzen

Castrop-Rauxel „Wir wissen nicht, was uns erwartet.“ So kündigte Ipek Abali, Vorsitzende des Vereins CasKultur, den Blind-Date-Abend am Dienstag im Parkbad Süd an. Neues Konzept, neuer Ort, neuer Tag. Ein Erfolg?mehr...

Castrop-Rauxel Bis zu minus acht Grad meldet der Deutsche Wetterdienst für Castrop-Rauxel in den kommenden Nächten. Das sind schlechte Nachrichten für alle, die schon Blumen gepflanzt haben oder welche kaufen wollen. Wir klären die wichtigsten Fragen.mehr...

Castrop-Rauxel Achtung, Autofahrer. Hier erfahren Sie, wo die Ordnungsämter von Castrop-Rauxel und Dortmund sowie der Kreis Recklinghausen heute mit ihren Radarkontrollen stehen.mehr...