Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Leichtathletik: Tim Keßebohms Kugel landet bei 15,09 Metern

CASTROP-RAUXEL Als einzige Vertreter aus Castrop-Rauxeler Leichtathletikvereinen starteten Tim Keßebohm und Nataly Schmiemann vom LAC Castrop-Rauxel bei den Westfälischen Leichtathletik-Jugendmeisterschaften am Wochenende in Bielefeld.

/
Nataly Schmiemann reiste stark gehandicapt nach Bielefeld.

Tim Keßebohm übertraf beim Kugelstoßen in Bielefeld zum ersten Mal die 15 Meter-Marke.

Tim Keßebohm (männliche Jugend B) war unter anderem im Kugelstoßen am Start. Mit einer Bestleistung von 14,73 m war er nach Bielefeld angereist. Im Wettkampf konnte er erstmals die 15 m-Marke übertreffen. Er stieß die Kugel auf 15,09 m im dritten Versuch. Hiermit belegte er einen guten fünften Rang. Ein knapp ungültiger erster Versuch lag sogar bei etwa 15,60 m.

Im Diskuswerfen lief es - wie schon in der gesamten Saison - überhaupt nicht rund für Keßebohm. Nach zwei ungültigen Versuchen im Vorkampf und einem gültigen Versuch über 37,32 m verpasste er den Endkampf deutlich und blieb weit unter seinen Möglichkeiten. Vor Jahresfrist war er in Arnsberg mit dem Diskus überraschend noch Dritter geworden mit 43,77 m.

Als zweite Starterin war Nataly Schmiemann (weibliche Jugend B) stark gehandicapt nach Bielefeld angereist. Mit einer Knieverletzung versuchte sie sich zunächst im Diskuswerfen. Hierbei konnte sie nur aus dem Stand werfen, wegen der anhaltenden Kniebeschwerden war keine Drehung möglich. Letztendlich kam sie mit der Weite von 26,55 m, erzielt im Vorkampf, auf Platz zehn.

Im Kugelstoßen war Schmiemann mit einer Bestleistung von 10,35 m angereist. Sie steigerte sie sich von Versuch zu Versuch und kam im sechsten Anlauf noch auf 10,25 m. Mit dieser Weite schob sie sich noch auf einen guten fünften Rang vor.

/
Nataly Schmiemann reiste stark gehandicapt nach Bielefeld.

Tim Keßebohm übertraf beim Kugelstoßen in Bielefeld zum ersten Mal die 15 Meter-Marke.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Obercastrop. Das 3:3-Unentschieden am vergangenen Sonntag im Bezirksliga-Derby zwischen dem SV Wacker Obercastrop (2.) und der SG Castrop (9.) fühlte sich für die Wackeraner wie eine Niederlage ein. Trotz einer zweimaligen Führung (2:0/3:2) sprang am Ende nur ein Remis heraus – der erhoffte Sprung an die Tabellenspitze blieb aus. Wacker liegt weiter einen Zähler hinter dem SV Vestia Disteln. Dennoch ist der Aufstieg in die Landesliga durchaus realistisch.mehr...

Eckhardt Böhm vom TuS Henrichenburg

Vorsitzender möchte dem Nachwuchs eine Chance geben

Henrichenburg Seit 13 Jahren leitet er die Geschicke beim Fußball-A-Kreisligisten TuS Henrichenburg. Doch Eckhardt Böhm tritt bei der Mitgliederversammlung am 9. März nicht mehr zur Wahl des Vorsitzenden an. Die Anforderungen an das Amt sind in den vergangenen Jahren gestiegen.mehr...

Fußball-Bezirksliga: Im Lokalderby

Wacker Obercastrop stolpert erneut über die SG Castrop

Castrop-Rauxel Das Fußball-Bezirksliga-Derby zwischen dem SV Wacker Obercastrop (2.) und der SG Castrop (9.) hat am Sonntag gehalten, was es versprochen hat. Die rund 400 Zuschauer in der Erin-Kampfbahn sahen beim 3:3 (2:1) packende Zweikämpfe, viel Einsatz und jeweils drei Tore auf beiden Seiten.mehr...

Castrop-Rauxel Der TuS Ickern hatte nach dem 21:20 im Hinspiel daheim gegen die HSG Rauxel-Schwerin auch im Rückspiel die Nase vorn – und verließ durch den Erfolg am Sonntag in der ASG-Halle die Abstiegsplätze.mehr...

Jugendhandballer des TuS Ickern

E-Jugend blickt auf starke Entwicklung zurück

Ickern. Die gemischte E-Jugend des TuS Ickern hat eine starke Entwicklung zurückgelegt und ist Tabellenerster. Doch ein möglicher Meistertitel des Teams würde nicht gewertet werden.mehr...

CASTROP-RAUXEL. Mitte Dezember war das Bezirksliga-Derby zwischen den Fußballern des SV Wacker Obercastrop (2.) und der SG Castrop (9.) wegen des Wintereinbruchs ausgefallen. Im Interview erklärt SG-Trainer Dennis Hasecke, warum er damals gerne gespielt hätte, seine Schützlinge bei der Neuauflage aber nicht chancenlos sieht. Und er verkündet eine Neuigkeit.mehr...