Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

37-Jähriger zum wiederholten Mal verurteilt

Mann griff Frau am Fitnesscenter an die Brust

Castrop-Rauxel Der 37-jährige Angeklagte war schon mehrfach auch wegen sexueller Nötigung vorbestraft. Jetzt muss er noch länger ins Gefängnis, weil er vor einem Fitness-Center im vergangenen Jahr eine Mitarbeiterin begrapscht hat.

Mann griff Frau am Fitnesscenter an die Brust

Das Amtsgericht in Castrop-Rauxel. Foto: Tobias Weckenbrock

Der 22-jährigen Angestellten in einem Fitness-Center merkt man noch heute an, wie sehr der Übergriff im August vergangenen Jahres sie geschockt hat. Als sie an jenem Tag das Studio aufschließen wollte, saß ein Mann auf den Stufen vor der Tür. Sie öffnete zunächst, bedeutete dem Mann dann, dass er den Eingang verlassen müsse. „Da verhinderte er mit einer Stofftasche, dass ich die Tür zumachen konnte, kam in den Laden, drängte mich nach hinten und griff mir an die Brust“, schilderte sie im Zeugenstand. Der Täter sitzt ohnehin schon in Haft.

Die Geschädigte hatte damals umgehend ihren Freund informiert, der sie mit dem Auto Minuten zuvor zum Arbeitsplatz gebracht hatte. „Ich bin zurück, habe den Mann in der Umgebung gesucht und am Busbahnhof gefunden“, sagte er aus. Dort habe ihn die Polizei festgenommen.

Angeklagter hat wohl nie eine Schule besucht

Am Dienstag saß der Mann auf der Anklagebank. Ein 37-Jähriger, vorgeführt aus dem Gefängnis in Bremen, wo er derzeit eine Haftstrafe verbüßt. Er beteuerte unentwegt seine Unschuld. „Ich habe nichts getan, ich weiß gar nicht, worum es geht“, ließ er eine Dolmetscherin sagen. Nicht nur das Sprachproblem gestaltete die Verhandlung schwierig. Der Angeklagte gab an, nie eine Schule besucht zu haben und Analphabet zu sein. Zu einer körperlichen Beeinträchtigung käme auch wohl eine geistige Einschränkung in Betracht, so der Verteidiger.

Waren es sexuelle Übergriffe?

Sonderbare Massage im Evangelischen Krankenhaus

Castrop-Rauxel Der Angeklagte soll im Krankenhaus seinen Mitpatienten sexuell genötigt haben: Er schmierte ihn mit einer Creme ein und massierte ihn erst. Dann soll er dem Bettnachbarn in die Hose gegriffen haben. Das Amtsgericht verhandelt derzeit einen sonderbaren Fall.mehr...

Zumindest war das in vorherigen Verfahren Thema. Denn der 37-Jährige hat einige Vorstrafen gesammelt. Quer durch die Republik, von Würzburg über Darmstadt, Köln, Bochum bis nach Hannover, mehrfach schon wegen sexueller Nötigung. Der Mann, der vom Gefängnis im Norden der Republik zunächst in die JVA nach Dortmund und von dort Dienstag in Handschellen zum Amtsgericht nach Castrop-Rauxel gebracht wurde, sitzt derzeit in Haft.

Ein Vierteljahr Gefängnis - ohne Bewährung

Eine halbjährige Haftstrafe, ursprünglich zur Bewährung ausgesetzt, wurde jüngst widerrufen. Die Verhandlung in Castrop-Rauxel endete ebenfalls mit einer Haftstrafe ohne Bewährung. Ein Vierteljahr hatte die Staatsanwaltschaft beantragt und verminderte Schuldfähigkeit berücksichtigt. Der Richter schloss sich dieser Forderung an.

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Castrop-Rauxel Der Internationale Bildungs- und Kulturverein für Frauen (IBKF) wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Ruziye Malkus ist von Anfang an der Motor des Vereins. Wir besuchten sie beim Modelabel Vest.mehr...

Denrodtstraße in Henrichenburg wird saniert

Die Schlaglöcher sollen 2019 verschwinden

Henrichenburg DIe Denrodtstraße in Henrichenburg ist in einem schlechten Zustand. Die CDU will wissen, wann die Straße saniert wird. Der EUV gab am Freitagabend Infos dazu – und beruhigte vor allem mit einer Aussage die Anwohner.mehr...

Fortsetzung am Amtsgericht Castrop-Rauxel

Woher kommt die Kopfwunde der 26-Jährigen?

Castrop-Rauxel Ein 48-Jähriger soll seine Freundin ins Haus gezerrt und dort stark am Kopf verletzt haben. DIe Frau kann sich wegen ihres Drogenkonsums an nichts erinnern. Das Amtsgericht hat jetzt ein Urteil im Prozess gefällt.mehr...

Ickern Der Weg dorthin hat fast ein ganzes Jahr gedauert. Am Samstag kam das Theaterspektakulum mit nicht weniger als 170 Mitwirkenden zur Aufführung. Am Wegesrand warteten einige Überraschungen.mehr...

Castrop-Rauxel Gute Nachrichten für die Eltern der Kita Regenbogen: Die Stadt übernimmt ab Sommer den Trägeranteil von neun Prozent. Denn die Kita kann das Geld nicht selbst aufbringen und bat sonst die Eltern zur Kasse.mehr...

Ernst Rux wird seit Samstag vermisst

Die Familie sucht nach dem 86-Jährigen

Castrop-Rauxel Seit Samstagmittag gilt Ernst Rux als vermisst. Der 86-Jährige ist vielen Castrop-Rauxelern durch seine zahlreichen Funktionen bei der SG Castrop bekannt. Wer Hinweise auf seinen Aufenthaltsort hat, sollte sich bei der Polizei melden.mehr...