Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Offenlegung des Landwehrbachs: Hilmar Claus nimmt Bürgerausschuss in die Pflicht

CASTROP-RAUXEL Der CDU-Bürgermeisterkandidat Hilmar Claus hätte sich gewünscht, dass der Bürgerausschuss mit den Bürgern über das Thema „Offenlegung des Landwehrbaches“ ins Gespräch gekommen wäre. Jetzt wird ein anderer Weg gewählt.

Offenlegung des Landwehrbachs: Hilmar Claus nimmt Bürgerausschuss in die Pflicht

Hilmar Claus

„Es mussten erst zahlreiche Stellungnahmen und Protestbriefe der Bürger geschrieben werden, bevor die Verwaltung und die rot-grüne Ratsmehrheit überhaupt reagierten. Das Thema Bürgerbeteiligung wird bei Johannes Beisenherz erst akut, wenn es bereits brennt, “ erklärt CDU-Fraktionschef Hilmar Claus.  Dass nun ein Beirat gewählt wird, sei auf den ersten Blick ja richtig. Doch Claus betont: „Eigentlich wäre ein Beirat gar nicht notwendig, wenn der Bürgerausschuss sich dem Thema angenommen hätte und er den betroffenen Bürgern sowie dem Initiativkreis um Gerald Baars Informationen, Kooperationen und Gespräche angeboten hätte.“ Für den Christdemokraten steht fest, dass der Bürgerausschuss endlich die Rolle ausüben müsse, die ihm zustehe. „ Wir als CDU wollen, dass der Bürgerausschuss mit seinen Mitgliedern und den Bürgern aktiv Probleme in der Stadt erkennt, auf die Bürger und deren Initiativen zugeht, im Vorfeld informiert und in ständiger Kooperation mit den Bürgern arbeitet“, so Claus. Bei der jetzigen Thematik zum Landwehrbach sei das möglich. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Castrop-Rauxel Achtung, Autofahrer. Hier erfahren Sie, wo die Ordnungsämter von Castrop-Rauxel und Dortmund sowie der Kreis Recklinghausen heute mit ihren Radarkontrollen stehen.mehr...

hzSorge um die Lange Straße in Habinghorst

Ein Quartier, viele Fragen

Habinghorst. Viele haben die Lange Straße als Problembezirk schon lange abgeschrieben, andere sehen die die Zukunft der Einkaufsstraße optimistischer. Klar ist: Zwei Monate, nachdem das Projekt "Soziale Stadt Habinghorst" ausgelaufen ist, bleiben viele Fragen offen - das zeigt der Rundgang unserer Redakteurin Abi Schlehenkamp an einem Winter-Mittwoch.mehr...

Zwei tote Schwäne am Schiffshebewerk

"Die sind bestimmt wieder vergiftet worden"

CASTROP-RAUXEL Spaziergänger riefen Freitag die Feuerwehr zu zwei bewegungslosen Schwänen am Oberwasser nahe des Schiffshebewerks. Ein Tier konnten die Retter nur tot bergen. Der andere Schwan musste kurz darauf in einer Tierarztpraxis eingeschläfert werden. Die Todesursache ist dubios.mehr...

Castrop Es geschah Samstagabend gegen 20 Uhr: Vor der Lambertuskirche am Biesenkamp wurde ein Castrop-Rauxeler angegriffen, geschlagen und ausgeraubt. Es gibt eine Täterbeschreibung.mehr...

Castrop-Rauxel In Castrop-Rauxel stand jetzt eine falsche Frau vor Gericht. Nicht sie stahl Haarbürsten, sondern offenbar ihre Cousine. Die hatte vor auch schon einen Ausweis gestohlen.mehr...

Castrop-Rauxel Eine Angeklagte nebst Anwältin, Richter, Staatsanwaltschaft und vier Zeugen. Ein beträchtlicher Aufwand für eine Anklage, bei der es eigentlich nur um einen Bagatellschaden von rund 150 Euro ging. Das Amtsgericht verhandelte den Fall trotz der geringen Schadenssumme.mehr...