Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Suche nach Kita-Plätzen in Castrop-Rauxel

Rund 100 Eltern müssen weiter um einen Platz zittern

CASTROP-RAUXEL Mindestens 100 Eltern suchen für August immer noch händeringend nach einem Betreuungsplatz-Platz für ihren Nachwuchs. Die tatsächliche Zahl könnte sogar noch höher sein.

Rund 100 Eltern müssen weiter um einen Platz zittern

Kai Sandra und Florian Wallbaum, die Eltern des dreijährigen Phil aus Ickern, haben eine von 96 Bedarfsanzeigen an die Stadt geschickt, um in das Nachrückverfahren für einen Betreuungsplatz zu kommen.

Letztendlich ist Kai Sandra Wallbaum doch zum Rechtsanwalt gegangen: Die Mutter von Phil hatte drei Jahre lang einen Kindergartenplatz für ihren Sohn gesucht - vergeblich. Auch in diesem Jahr flatterte nach Vergabe der Plätze, Ende Februar, eine Absage ins Haus.

Im nächsten Schritt bat die Stadt Eltern ohne Platz darum, eine sogenannte Bedarfsanzeige aufzugeben, um ins Nachrückverfahren zu kommen. Damit sollte deutlich gemacht werden, wer so schnell wie möglich einen Betreuungsplatz braucht und aus welchen Gründen - wie beispielsweise der dreijährige Phil, der ab dem Sommer nicht mehr in der Großtagesstelle „Kleine Frösche“ in Ickern unterkommt, weil er schlicht zu alt - und somit ein echtes Kindergartenkind - ist.

hzKita-Navigator in der ersten Runde

Was fehlt, ist ein Kindergartenplatz

Castrop-Rauxel Phil hat kaum Zeit, Jacke und Schuhe auszuziehen. Der Dreijährige flitzt in sein Zimmer, sucht ein Müllauto und legt sich auf den Spielteppich. Der Junge wird vormittags in der Großtagespflegestelle „Kleine Frösche" in Ickern betreut - bis zum Sommer. Dann ist Phil zu alt für die Tagespflege. Seinen Eltern Kai Sandra und Florian Wallbaum fehlt aber etwas: ein Kindergartenplatz. Sie sind ein Beispiel.mehr...

Bis zum Ende der Frist, am Montag, 15. April, waren bei der Stadtverwaltung 96 dieser Bedarfsanzeigen eingegangen. Davon 42 für Kinder unter drei Jahren und 54 für Ü3-Kinder. Diese Zahlen wurden am Donnerstagabend im Ausschuss für Familie, Jugend, Soziales und Bildung verkündet.

Der Anwalt von Familie Wallbaum garnierte ihre Bedarfsmeldung mit einem Schreiben. Kai Sandra Wallbaum: „Die sollten schon mal wissen, dass da noch mehr kommt, wenn wir keinen Platz kriegen.“ Schließlich habe sie einen Rechtsanspruch auf Betreuung.

Wie viele Kinder über diese 96 hinaus für August noch ohne Betreuungs-Platz sind, aber keine Bedarfsanzeige aufgegeben haben, kann die Verwaltung derzeit nicht mit belastbaren Zahlen benennen. „Die Datengrundlagen werden analysiert, und an der Schaffung neuer Plätze wird mit Hochdruck gearbeitet“, erklärt Stadtsprecherin Maresa Hilleringmann. Dazu gehört unter anderem die mobile Kindertagesstätte in einem Bungalow am Rathaus.

86 neue Kita-Plätze in Ickern

Beim Kita-Neubau geht es endlich weiter

Castrop-Rauxel Nach langer Vorlaufzeit geht es jetzt beim geplanten Kita-Neubau am Meisenweg in Ickern endlich weiter. Nach Auskunft der Stadt wickelt sie derzeit den Verkauf des Grundstücks ab. Dort soll nicht nur eine Kita hin, sondern auch Wohnbebauung realisiert werden. Der Investor, mit dem die Caritas als Träger zusammenarbeitet, kauft ausschließlich das Terrain für die neue Kindertagesstätte.mehr...

Regina Kleff, Beigeordnete für Soziales erklärte im Februar, dass man lange geglaubt habe, die Geburtenrate würde bei 500 stagnieren. 2007 bis 2015 war das auch der Fall. Dann stieg sie aber auf über 600 an. Kleff: „So schnell kann man gar nicht bauen.“

Während viele Eltern also noch zittern müssen, sind die Aussichten für den jungen Phil jetzt erst mal gut. Mutter Kai Sandra Wallbaum: „Wir haben einen Anruf von einer Kita aus einem anderen Stadtteil bekommen, dort ist wegen Umzugs ein Platz frei geworden.“ Würde sie diesen ablehnen, hätte sie ihren Rechtsanspruch verwirkt. Wallbaum: „Es ist ein komisches Gefühl, noch nie in der Kita gewesen zu sein und diese nehmen zu müssen. Wir hatten aber wohl Glück, weil die sehr schön ist.“

Anfang Mai kann sie den Vertrag unterschreiben. „Erst dann werde ich wirklich erleichtert sein“, so Wallbaum, die in den vergangenen Jahren auf ihrer Suche nach einem Betreuungsplatz schon zu viele Enttäuschungen erlebt hat.

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Ebereschen auf Spielplatz in Castrop-Rauxel angesägt

Unbekannte zerstören Bäume

Auf dem städtischen Spielplatz „Im Wiesengrund“ in Becklem wurden zwei Bäume – Ebereschen – mutwillig mit Säge, Messer oder ähnlichen Werkzeugen zerstört. Wie die Stadt mitteilt, ist eine der beiden Ebereschen zu 90 Prozent durchgesägt worden, bei der anderen wurde die Rinde stark beschädigt. Die Stadt braucht jetzt Hilfe.mehr...

hzImmer mehr Menschen lagern in NRW illegal Müll ab

Wilde Müllkippen sind in Castrop-Rauxel großes Ärgernis

CASTROP-RAUXEL Durch wilde Müllkippen entstehen in NRW Kosten in Millionenhöhe. Selbst Bußgelder schrecken die Nacht- und Nebelkipper nicht ab. Auch in Castrop-Rauxel hat die Stadt immer wieder mit dem Problem zu kämpfen. Wir zeigen, welche Strafen den Tätern blühen und warum jeder Einzelne von uns dafür zahlen muss.mehr...

Mehr öffentliche Grillplätze in Castrop-Rauxel?

FDP-Fraktion will die Wurst in den Park bringen

Castrop-Rauxel Mehr öffentliche Grillplätze in Castrop-Rauxel, fordert die FDP in einem Antrag an den Betriebsausschuss 1. Denn derzeit gibt es nur einen einzigen Grillplatz für jedermann an der Rennwiese auf Schwerin. Der wird von den Bürgern gerne genutzt, bringt aber auch einige Probleme mit sich. mehr...

Gerichtsprozess nach versuchtem Diebstahl auf Schwerin

Bohrmaschine und Akkuschrauber mitgenommen

CASTROP-RAUXEL Es war eine Verfolgungsjagd wie im Film. Zwei Passanten mit Hund und ein älterer Herr auf einem Roller jagten im Februar auf Schwerin einen Flüchtigen. Aufmerksam geworden durch einen 57-jährigen Mann, der „Du Dieb, du Dieb“ schreiend hinter einem jungen Mann herlief.Was zuvor geschehen war, wurde am Freitag im Amtsgericht rekonstruiert.mehr...

Castrop-Rauxel Bei der Fußball-WM in Russland will der amtierende Weltmeister wieder Großes erreichen. Die deutsche Nationalmannschaft hat das Ziel Titelverteidigung. Der Titel war auch 2006 das Ziel. Wir erinnern an magische Momente mit dem DFB-Team am und im Hotel Goldschmieding.mehr...

Neue Knöllchen in Castrop-Rauxel

Knöllchen sind jetzt orangefarben

Castrop-Rauxel Viele Jahre haben kleine weiße Zettelchen unterm Scheibenwischer dem erwischten Autofahrer kundgetan, dass er sein Gefährt falsch geparkt hatte. Seit Jahresbeginn prangt jetzt eine andere, eine leuchtend orangefarbene Karte dem Falschparker schon von Weitem entgegen. Die weißen Kassenzettel sorgten für Komplikationen, sagt die Stadt. Ist denn jetzt alles besser?mehr...