Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Handball-Bezirksliga

Sebastian Clausen übernimmt das Trainer-Zepter bei der HSG Rauxel-Schwerin

Castrop-Rauxel Der Nachfolger für den scheidenden Trainer Randolf Mertmann bei den Bezirksliga-Handballern der HSG Rauxel-Schwerin ist gefunden: Sebastian Clausen wird das Team ab der Saison 2018/19 betreuen.

Sebastian Clausen übernimmt das Trainer-Zepter bei der HSG Rauxel-Schwerin

Der HSG-Vorsitzende Karl Schiemann (l.) stellte am Sonntag Sebastian Clausen offiziell als neuen Trainer der Bezirksliga-Mannschaft für die Saison 2018/19 vor. Foto: Volker Engel

Der 38-Jährige ist bei den Rauxelern alles andere als ein Unbekannter. Seit rund 20 Jahren gehört der gebürtige Herner dem Verein an, lief als Spieler für die HSG in der Landes- und Bezirksliga auf und gehört heute zum Kader der zweiten Mannschaft in der 2. Kreisklasse.

Erfahrungen als Trainer sammelte Clausen, der Inhaber einer C-Lizenz ist, unter anderem als Übungsleiter der Jugendauswahl des Handballkreises Industrie und der zweiten Mannschaft der HSG. Mehrmals sprang er auch schon beim Bezirksliga-Team ein. Am Ende der Saison 2015/16 bildete Clausen ein Interims-Trainergespann mit Jochem Schämann und führte die HSG zum Klassenverbleib.

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

„Wir hatten Sebastian schon damals als festen Kandidaten für den Trainerposten ins Auge gefasst“, berichtete der HSG-Vorsitzende Karl Schiemann am Sonntag. Clausen sagte seinerzeit aber ab. „Ich hatte bis dahin noch selbst in der Mannschaft gespielt und wollte nicht direkt auf den Trainerposten wechseln.“

Voraussichtlich ab Ende Juni wird er die Aufgabe nun angehen. „Über die genaue Zielsetzung werden wir uns noch in Ruhe mit den Spielern unterhalten“, erklärte Clausen, der derzeit auch Gespräche mit zwei möglichen Co-Trainern führt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Castrop-Rauxel Am heutigen Sonntag, 27. Mai, wird für die Castrop-Rauxeler Fußballer der abschließende Spieltag angepfiffen. Vier Entscheidungen fallen erst jetzt: Steigt der SV Wacker Obercastrop in die Landesliga auf? Steigen der TuS Henrichenburg und der FC Frohlinde II aus der Kreisliga A ab? Steigt die Spvg Schwerin II in die Kreisliga B auf? Wir verfolgen das Geschehen im Live-Ticker.mehr...

Castrop-Rauxel Am abschließenden Spieltag der Fußball-Kreisligen A Herne sowie Recklinghausen stehen der FC Frohlinde II und der TuS Henrichenburg im Abstiegskampf unter Erfolgsdruck. Sie sind zudem abhängig von Spielen auf anderen Plätzen.mehr...

Fußball-Bezirksliga in Castrop-Rauxel

Der SV Wacker Obercastrop geht auf Titeljagd am Forsthaus

Castrop-Rauxel Nur noch einen Punktgewinn von der Landesliga entfernt ist der SV Wacker Obercastrop. Diesen wollen die Wackeraner am Sonntag, 27. Mai, beim Erler SV holen.mehr...

Castrop-Rauxel Vor dem Saisonkehraus am Sonntag, 27. Mai, können die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde einen Neuzugang vermelden. Zudem feiert Daniel Diaz gegen den SV Sodingen sein Comeback.mehr...

Serie „Yesterday“: Habinghorst steigt 1998 in die Bezirksliga auf

Der Weg zum VfB-Klubheim war tagelang blau und weiß

Habinghorst Der 24. Mai 1998 wird wohl ein Tag bleiben, den Spieler, Trainer, Betreuer und Fans des VfB Habinghorst nicht vergessen werden. Damals kehrte der VfB in die Bezirksliga zurück und diese Zeitung berichtete darüber.mehr...

hzDer Schiedsrichter-Assistent Meik Jahr

Mr. Zuverlässig an der Außenlinie des Fußballplatzes

Castrop-Rauxel Sonntags ordnet sich Meik Jahr als Assistent mit der gelb-orangen Fahne für 90 Minuten oft einem erfahrenen Fußball-Schiedsrichter unter. Es gibt aber auch Wochenenden, an denen der 21-Jährige der Chef ist. In unserer Serie „Die Nummer 2“ erklären wir, was ihm mehr liegt und wovon er wirklich träumt.mehr...